Biblis

TC Biblis Jahreshauptversammlung / „Resonanz ist positiv“

Tennisclub kauft Muldenkipper

Biblis.Das vergangene Jahr verlief für den Tennisclub Biblis recht ordentlich. Vorsitzender Harald Jäger informierte die Mitglieder dazu im Detail bei der Jahreshauptversammlung im Netzroller. „Im Sportjahr waren die Jugendmannschaften sehr engagiert, haben aber leider keinen Meistertitel geholt“, so Jäger. Die Hallen wurden für den Trainingsbetrieb aller Teams genutzt, es gab einige auswärtige Vereine mit ihren Mannschaften und eine RWE-Betriebssportgruppe hatte feste Buchungen. „Da die Halle in Bürstadt geschlossen hat, haben wir mehr Zulauf gehabt“, meinte der Vorsitzende. Für die Herren gab es den Winterpokal, der seit 2008 läuft und für Jugendliche das Ranglistenturnier „Wilson Junior Race“.

Kein Mitgliederrückgang

2018 gab es erstmals wieder keinen Rückgang bei den Mitgliederzahlen, Ende Dezember waren es 292. Rafael Bednorz berichtete von den sportlichen Höhepunkten, darunter das Ranglistenturnier für Jugendliche mit 54 Teilnehmern aus drei Bundesländern. „Erfreulich war die Entwicklung im Bereich U12-Junioren und U16-Juniorinnen. Und die Resonanz der Spieler und deren Eltern ist sehr positiv. Sie kommen alle gerne zu unserem Verein“, erklärte Bednorz.

In der vergangenen Medenrunde gewannen die Damen II den Meistertitel und sind in die Bezirksoberliga aufgestiegen. Auf Landesebene spielen vier weitere Teams: die Damen 30, die Herren 30, die Herren 60 I (alle Gruppenliga) und die Damen I (Verbandsliga). Für die bevorstehende Saison sind 17 Teams gemeldet, darunter zwei Jugendmannschaften mit Spielgemeinschaft mit Bürstadt und Lampertheim.

Mit drei Teams ist die Tennisjugend in die Saison 2018 gestartet, und für 2019 sind vier Mannschaften gemeldet, berichtete Jugendleiter Alexander Hofmann. Für das Training gibt es wieder verschiedene Angebote. „Wir möchten die Qualität steigern und die ersten Mannschaften der Herren und Damen überwiegend aus eigenem Nachwuchs generieren“, merkte Hofmann an. Er hofft, dass er wieder ein Eltern-Kind-Turnier anbieten kann. Schul- und Schnuppertennis wird es wieder geben, auch für die Kitas der Großgemeinde.

Terrasse der Gaststätte überdacht

Doris Bednorz-Knuth berichtete von den Veranstaltungen – darunter die Winterfeier, das erste Bibliser Leitungsklassenturnier, die Cocktail-Night und die Abschlussfeier für die Medenrunde. Für 2019 sind die gleichen Events erneut geplant. Außerdem soll es ein Sommerfest geben. Über die Anlage, das Clubgebäude und die Halle berichtete Rainer Seibert. Unter anderem wurde ein fahrbarer Muldenkipper angeschafft, der das Verteilen des Ziegelstaubs enorm erleichtert. Die Terrassenüberdachung der Gaststätte wurde 2018 gemacht.

Bei den Wahlen gab es Veränderungen. Als neuer erste Vorsitzender ist Dr. Christoph Beirich zurück. „Ich weiß, dass der Verein ohne Vorstand nicht handlungsfähig ist, und deswegen stelle ich mich zur Wahl“, so seine Begründung. Finanzen hat weiterhin Herbert Schmietendorf, Rainer Seibert weiterhin die Vereinsanlage. Rafael Bednorz übernimmt den Bereich Sport, seine Frau Doris Bednorz-Knuth die Jugend, Marco Sauder die Veranstaltungen und seine Schwester Tanja Sauder die Öffentlichkeitsarbeit. cid

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional