Biblis

Teure Sanierung steht bevor

Biblis.Seit Monaten gibt es am Haupteingang der katholischen Kirche St. Bartholomäus in Biblis eine Absperrung wegen Steinschlaggefahr. Inzwischen haben Fachleute die Fassade auf Schäden untersucht. Nun steht fest: Es ist eine größere Baumaßnahme erforderlich. Das bestätigt ein Sprecher des Bistums auf Nachfrage unserer Zeitung. „Die Kosten liegen im sechsstelligen Bereich“, fügt er hinzu. Eine genauere Summe könne er noch nicht nennen. „Jetzt laufen erst einmal die Planungen an.“ Die Experten hätten Wasser- und Frostschäden am Mauerwerk gefunden. Mörtel habe sich gelöst. Ein Wasserspeier sei locker gewesen und gleich entfernt worden. Auf den unteren Bildern ist eine vorhandene Figur zu sehen – daneben der leere Platz, auf dem die entfernte Skulptur stand. Das obere Bild zeigt Gebäudesicherungen. ps

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional