Biblis

Fastnacht Bibliser Turngemeinde startet in die fünfte Jahreszeit / Sitzungsmotto lautet diesmal „Freizeitpark“

TG in der närrischen Achterbahn

Archivartikel

Biblis.Geisterbahn-Erschrecker, Popcornverkäufer, Maskottchen: Auch in diesem Jahr sind den Ideen für die beiden Karnevalssitzung der TG Biblis keine Grenzen gesetzt. Zur Kampagneneröffnung am närrischen elften Elften lüftete die Fastnachtsabteilung der Turngemeinde das Geheimnis um das Motto: „Freizeitpark – die TG Narren in der Achterbahn.“ Die Sitzungen finden am Freitag und Samstag, 21. und 22. Februar, in der Jahnturnhalle statt. Karten gibt es ab 1. Dezember im Onlineportal der Karnevalsabteilung über die TG-Hompage.

Kräftiges Helau auf die Biwwelser Fastnacht wurden bei der traditionellen Karnevalseröffnung laut, einige Teilnehmer hatten sich verkleidet oder trugen die klassischen Elferratkappen und Gardeuniformen. Bereits im Mai, so TG-Aktivposten Annick Löhr, habe man sich getroffen, um über ein Motto zu entscheiden. Viele Vorschläge habe es gegeben, per Abstimmung sei dann der Freizeitpark auf Rang eins gelandet.

„Und bevor alle wieder fragen: Was ziehe ich da nur an? Hier ein paar Inspirationen“, meinte Annick Löhr schmunzelnd und hielt Bilder mit Kostümideen in die Runde. In Freizeitparks gibt es Geisterbahnen, Monster und viele andere Gruselgestalten. Außerdem laufen immer Maskottchen durch die Parks. Oder man kann als Popcorn- oder Pommesverkäufer gehen. In vielen Freizeitparks stehen die Fahrgeschäfte unter einem Motto, mal Raumstation, mal Biene Maja. Damit sei die Bandbreite der Verkleidungsmöglichkeiten groß. Man sei schon gespannt, was sich die Besucher einfallen ließen. Wie immer wird das schönste Kostüm prämiert.

Tanztalent ausgezeichnet

Bei der Kampagneneröffnung finden auch immer die Ehrungen langjähriger aktiver Narren statt. Auf einmal elf Jahre können David Winkler und Sitzungspräsident Bernd Klink zurückblicken. David Winkler ist ein wahres Tanztalent und seit elf Jahren im Männerballett aktiv, ebenso bei verschiedenen Tanz- und Playbackaktionen auf der Bühne. Hinter der Bühne sorge er stets für gute Laune und mache jeden Spaß auf der Bühne mit, lobten die TGler.

Bernd Klink gehört seit elf Jahren dem Elferrat an und ist als Helfer sehr engagiert. 2017 übernahm er, wie Abteilungsleiter Franz Hüter berichtete, das Amt des Sitzungspräsidenten. „Leider haben wir nicht berücksichtigt, dass er ein geborener Nordheimer ist“, ulkte Hüter. Man habe ihn auf seine anderen Fähigkeiten getestet und konnte über die Herkunft hinweg sehen, zumal er seit vielen Jahren schon in Biblis lebt.

Weiterhin wurde Hermann Zimara für zweimal elf Jahre im Elferrat ausgezeichnet. „Er weiß genau, wann man lachen, freundlich gucken, Küsschen verteilen und im richtigen Moment klatschen muss“, meinte lachend Bernd Klink. Hermann Zimara sei zudem beim Bühnenauf- und abbau sowie Transport stark involviert und als Helfer sehr engagiert. Alle drei bekamen vom Verein den passenden Orden für ihre närrischen Jubiläen überreicht.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional