Biblis

Freizeit Bibliser Elterninitiative feiert drittes Spielplatzfest an der B 44

Tombala-Erlös für neues Spielgerät

Archivartikel

Biblis.Der „Spielplatz der Herzen“ ist sicherlich die Freizeitanlage an der B 44 in Biblis. Aus dem einst unansehnlichen Gelände wurde in den vergangenen Jahren ein richtiges Schmuckstück. Zu verdanken ist dies einer Elterninitiative um Julia Herd und Carina Holstein, die finanzielle Mittel aus einem Gewinn bei einem Firmenwettbewerb erzielen konnten. Ebenso brachte sich die Gemeinde Biblis mit finanzieller Unterstützung ein. So begann die große Umgestaltung des Spielplatzes.

Nun fand das dritte Spielplatzfest seit der „Neueröffnung“ statt, mit vielen Vereinen und einer großen Tombola. Die Einnahmen daraus fließen in die Finanzierung eines weiteren Spielgerätes.

Die Initiative um den Spielplatz an der B 44 schweißt um die 40 Ehrenamtliche zusammen, die sich gemeinsam mit Herd und Holstein für den Spielplatz engagieren und dessen Entwicklung im Blick haben. „Ohne die vielen Helfer im Hintergrund könnten wir beide das alles gar nicht stemmen“, gab Herd das Lob von Bürgermeister Felix Kusicka weiter. Viele Unterstützer seien das eigentliche Herz der ganzen Aktion. „Zu sehen ist dies bei unserer Tombola“, fand Herd. Denn diese kam durch die vielen Mitwirkenden wieder zustande. 160 Gewinne standen diesmal bereit. Die Lose wurden jeweils für einen Euro verkauft. „Mit der Tombola versuchen wir, das nächste Spielgerät mit zu finanzieren“, erklärte Herd.

Schon im vergangenen Jahr konnten beim Spielplatzfest 1300 Euro eingenommen werden, nun möchte die Organisatoren die 2000 Euro voll machen. Damit wäre die Hälfte für das neue Spielgerät, eine drehende Wippe, vorhanden. Die Initiatoren hoffen, dass die andere Hälfte von der Gemeinde mitgetragen wird.

Rotes Karussell

„Die Gemeinde setzt sich für den Spielplatz sehr ein, unterstützt uns auch bei diesem Fest. Die Arbeit wird gewürdigt, gemeinsam wollen wir den Spielplatz attraktiv halten“, betonte Herd. Sie zeigte auf ein neues Spielgerät, das die Gemeinde installiert hatte. Ein rotes Karussell, auf dem sich die Kinder sitzend drehen können. Das alte Karussell wurde dadurch ersetzt.

Beim Fest gab es aber nicht nur die Spielgeräte zu entdecken, es fanden sich auch einige Vereine ein, die ein kulinarisches oder kreatives Angebot mitbrachten. Beim DRK gab es Glitter-Tattoos. Die Rotkreuzler sammelten zudem Spenden für ihren neuen Krankentransportwagen. Eine Kaffee- und Kuchentheke betrieb der Jugendförderverein BiNoWa. Für den Duft von frischgebackenen Waffeln waren die Helfer vom Radfahrerverein „Vorwärts“ Biblis zuständig.

Außerdem hatte die Turngemeinde einen Bratwurststand, Winzer Vollmer war vor Ort, und das Jugendcafé Na Sowas hielt kühle Getränke parat und hatte wieder ein aufblasbares Fußballfeld organisiert. Auf diesem konnten die Kinder Bubble-Fußball spielen. Die Jungen und Mädchen schlüpften hierbei in aufgeblasene runde Luftpolsterungen, mit denen sie auf die Gegner stürmten, hinfallen und rollen konnten, ohne, dass sich wehtaten.

Die Familien machten es sich bei den Sitzgelegenheiten der Vereine oder auf dem Rasen und auf Picknickdecken bequem, genossen das schöne Wetter. Im Hintergrund lief Musik von DJ FnB. „Danke an alle Mitwirkenden, dadurch können wir wieder ein tolles Fest mit schöner Stimmung hier feiern“, freute sich Herd. Die Organisatoren wünschen sich, dass das Spielplatzfest langfristig zu einem beliebten Familienfest in Biblis wird. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional