Biblis

Bezirksversammlung Landfrauen treffen sich in Biblis / Berichte und Ehrungen

Traditionell, aber auch modern

Archivartikel

Biblis.„Mit den Landfrauen wurde ich noch einmal richtig modern“, meinte Marita Billau, Vorsitzende des Bezirkslandfrauenvereins Heppenheim, lachend. Die Landfrauen vernetzen sich per E-Mail, haben eine WhatsApp-Gruppe und organisierten einen Flashmob in Einhausen. „Wir müssen mit der Zeit gehen, sonst kommen wir an die jungen Leute nicht mehr ran“, betonte Billau, die auch im Ortsverein Lampertheim an der Spitze steht. Die Jahreshauptversammlung fand dieses Mal in Biblis statt.

Zuerst gab es eine Kirchenführung mit Manfred Gölz durch St. Bartholomäus, dann warteten Kaffee und Kuchen sowie eine Darbietung der Kindertanzgruppe „Neo“ auf die Besucherinnen im Bürgerzentrum. Wie Bürgermeister Felix Kusicka bemerkte, war er „Hahn im Korb“. Gastgeber war der Bezirkslandfrauenverein Heppenheim, ausgerichtet wurde der Nachmittag mit all seinen Aktionen durch den Bibliser Ortsverein, der von den Landfrauen in Bürstadt unterstützt wurde.

Bei allen Neuerungen betonte der Bibliser Bürgermeister Felix Kusicka aber auch, dass es ihm gefällt, wie die Landfrauen altes Wissen und Traditionen weitergeben – sei es das Einfärben von Ostereiern in Zwiebelsud oder das Rühren von Latwerge. Die Veranstaltungen auf Bezirksebene zeigen sich frisch und dynamisch. Es gibt Trommelkurse, eine Line-Dance-Gruppe und Nähkurse. Die Landfrauen können an EDV-Seminaren teilnehmen oder an Kochabenden etwa zu „Tapas und mehr“. Es fanden Ausflüge statt, Vorträge wie „Vom befreienden Umgang mit Fehlern“ sowie reichlich Familienangebote vom Ausflug in den Wormser Tierpark bis hin zu einem Schwimmbadbesuch. Beim Frauenfrühstück informierten sich die Teilnehmer zu „Was ist ein Blog?“.Hinzu kamen Aktionen im Ernährungsbereich. In diesem Jahr ist sogar ein Wellnesswochenende geplant.

Bei der Versammlung in Biblis, bei denen die Ortsvereine aus Biblis, Bürstadt, Einhausen, Erlenbach, Fehlheim, Groß-Rohrheim, Hofheim, Lampertheim, Linnenbach, Mörlenbach, Nordheim, Pfalzbachtal, Riedrode, Rodau, Überwald und Viernheim zusammenkamen, wurde auch über Mitgliederwerbung gesprochen. 15 neue Mitglieder wurden 2017 aufgenommen, davon acht aus Lampertheim und drei aus Nordheim. Insgesamt haben die Bezirkslandfrauen 870 Mitglieder. 25 von ihnen wurden ihre für langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel