Biblis

Atomkraftwerk Funkenflug löst Feuer aus

Trafobrand beim AKW

Archivartikel

Biblis.Am Montag gegen 13.45 Uhr ist im abgeschalteten Atomkraftwerk Biblis ein stillgelegter Transformator in Brand geraten. Dies teilt ein Unternehmenssprecher von RWE mit. Im Rahmen von Demontagearbeiten sei es zu einer Funkenbildung gekommen, wodurch sich das im Transformator befindliche Restöl entzündete. Die Werkfeuerwehr habe den Brand zügig unter Kontrolle gebracht und gelöscht, so der Sprecher weiter.

Der Transformator sei bereits vor längerer Zeit stillgelegt worden und habe aufgrund der laufenden Demontage auf einem dafür vorgesehenen Abstellplatz gestanden, so dass der Brand sich nicht auf die Anlage ausgewirkt habe. Es habe keine Gefährdung des Personals oder der Umgebung bestanden.

Dem hessischen Umweltministerium zufolge hat die Brandgasüberwachung ordnungsgemäß funktioniert. Die Abschaltung der Zu- und Fortluft zu den betroffenen Gebäuden sei erfolgt. Damit werde das Eindringen von Rauchgasen in Gebäude und insbesondere in den Kontrollbereich verhindert. Es sei zu keinen Umweltschäden durch ausgelaufenes Öl oder den Einsatz der Löschmittel gekommen.

Die Bibliser Feuerwehren seien von der Feuerwehrleitstelle gegen 14 Uhr alarmiert worden, da ein Passant am Rhein auf die Rauchentwicklung in Richtung Mersweg aufmerksam wurde, berichtet Feuerwehrsprecher Ralf Becker. Die Einsatzkräfte landeten auf der Suche nach dem gemeldeten Feuer schließlich am Zaun des Kraftwerksgeländes. Als klar war, dass die Werkfeuerwehr alles unter Kontrolle hatte, fuhren die örtlichen Feuerwehrleute wieder zurück. ps

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional