Biblis

Wasserrohrbruch

Trockene Leitungen am Werrtor

Biblis.Fast einen ganzen Tag lang floss im Bibliser Gewerbegebiet Am Werrtor kein Tropfen aus den Leitungen: Schuld ist ein Wasserrohrbruch am frühen Samstagmorgen, wie der Energieversorger Entega gestern berichtete. Betroffen waren zehn Haushalte, wie ein Sprecher dem „Südhessen Morgen“ Auskunft gab – allerdings weitgehend Firmen, in denen am Wochenende nicht gearbeitet werde.

Nach Angaben von Entega war die Wasserversorgung ab 4.15 Uhr unterbrochen. Erst am frühen Abend sei das erfrischendes Nass wieder geflossen. Ursache sei ein defektes Teilstück in der Leitung gewesen.

Für Härtefälle habe allerdings eine sogenannte Notzapfstelle bereitgestanden, wie der Sprecher sagte. Dabei werden Hydranten angezapft, über die sich Anwohner mit Wasser versorgen können. „Wird das Wasser mit Ankündigung abgestellt, können sich die Leute einen Vorrat anlegen, vielleicht die Badewanne vollaufen lassen“, erläutert der Sprecher. „Bei einem Rohrbruch ist das natürlich nicht möglich.“ Also würden – gerade bei so heißem Wetter – Notzapfstellen eingerichtet. sbo

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional