Biblis

Politik Bauausschuss am Mittwoch im Bürgerzentrum

Wohin soll das Bibliser Ärztehaus?

Biblis.Ärzte- oder Gesundheitshaus – der Begriff variiert noch. Fest steht aber, dass die Gemeinde der Misere in der hausärztlichen Versorgung in Biblis begegnen will. Ein öffentlich finanziertes, neues Gebäude soll Ärzten die Entscheidung für Biblis schmackhaft machen. Zunächst war das Gelände hinter dem Rathaus in Betracht gekommen; der ehemalige Bürgermeister Felix Kusicka hatte es favorisiert. Dann kam der Bereich zwischen Wohnbebauung und dem Park & Ride-Platz ins Gespräch, „Nördlich am Rübgarten“ heißt er offiziell.

Nun wird eine dritte Variante diskutiert: Am Rübgarten beabsichtigt ein Investor, ein Mehrfamilienhaus bauen – im Erdgeschoss könnten möglicherweise Praxisräume eingerichtet werden. Die Gemeinde würde sich einen Neubau ersparen. Darüber berät nun zunächst der Bauausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch, 24. Juni, ab 19 Uhr im Saal des Bürgerzentrums.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt behandelt die Kosten für die Erneuerung des Kreisels am nördlichen Ortsausgang, dem sogenannten Marsch-Kreisel. Es wurden mittlerweile Gesamtkosten von gut 1,7 Millionen Euro ermittelt. Die nachträglich geplanten Wege für Fußgänger und Radfahrer machen Mehrkosten von 230 000 Euro aus. Von den Gesamtkosten hat die Gemeinde Biblis laut Vorlage zur Bauausschusssitzung rund 380 000 Euro zu übernehmen.

Wiederum ums Geld geht es bei der Sanierung der Altlasten, die eine ehemalige chemische Reinigung hinterlassen hat. Im Haushalt stehen allein für dieses Jahr 140 000 Euro bereit beziehungsweise sind durch Rückstellungen abgedeckt. mas

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional