Bürstadt

Bildung II Bürstädter EKS ist stolz auf das Engagement ihrer Jugendlichen

13 neue Schulsanitäter

Bürstadt.Soziales Miteinander und Engagement gehört an der Erich Kästner-Schule (EKS) in Bürstadt schon seit vielen Jahren zum Programm. Zur guten Tradition gehören auch die ehrenamtlichen Schulsanitäter. „Sie sind für mich im Alltag eine große Stütze“, erklärte Schulleiterin Stephanie Dekker.

Denn die Jugendlichen, die vom DRK ausgebildet werden, sind während der Pausen Ansprechpartner bei kleineren Verletzungen und Blessuren. Ob blutender Finger oder schmerzhaft eingerissener Nagel: Im Sanitätszimmer sind immer Ersthelfer vor Ort. Sollte – im Fall einer schlimmeren Verletzung – ein Krankenwagen gebraucht werden, sind sie für die Einweisung des Einsatzwagens zuständig.

Organisiert wird das Ganze von Lehrerin Andrea Weiland. Die jungen Ersthelfer können auch über Schulfunk alarmiert werden. „Unsere Schulsanitäter stammen aus den siebten bis zehnten Klassen“, erklärte Weiland. Die neu Ausgebildeten werden anfangs mit „alten Hasen“ eingeteilt. Im Moment stehen sie zweimal wöchentlich auf dem Dienstplan, ihre ehrenamtliche Tätigkeit wird sich nach den Sommerferien um die Hälfte reduzieren. Einige der neuen Helfer, die alle mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden, erzählten, dass sie künftig auch beruflich in medizinischen Bereichen tätig sein wollen. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional