Bürstadt

Gesundheit DRK-Ortsverband freut sich über Ergebnis

135 Bürstädter spenden Blut in der Erich Kästner-Schule

Bürstadt.Nachdem das Ergebnis des Blutspendetermins beim DRK-Ortsverband Bürstadt feststand, ging bei Bereitschaftsleiter Siegfried Schack der Daumen hoch. Denn 135 Personen waren zum letzten Termin in diesem Jahr in die Aula der Erich Kästner-Schule gekommen. Damit gehören diese zu den drei Prozent der Bevölkerung, die regelmäßig ihr Blut spenden. Und das wird dringend gebraucht. Denn der Bedarf ist besonders in Kliniken hoch.

Neben drei Ärzteteams vom Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen, kümmerten sich 15 Helfer des DRK-Ortsverbandes um die Abwicklung. Im Foyer der Schule wurden sie von Bereichsleiterin Lisa Meisters in Empfang genommen. Dann wurden die Formalitäten zügig erledigt. Etwas mehr Zeit mussten neun Erstspender mitbringen. Erst nach einer sorgfältigen Registrierung und der Beantwortung zu gesundheitlichen Fragen konnte es weiter gehen.

Schokolade als Dankeschön

„Insgesamt konnten 16 Personen nicht spenden, da sie aus medizinischen Gründen abgelehnt wurden“, berichtete Schack. Waren das Blut entnommen und eine kleine Ruhezeit eingehalten, gingen die Spender weiter zu den Helfern der DRK-Sozialabteilung. Wie immer hatten diese die Mensa der Schule nett dekoriert und kümmerten sich um das leibliche Wohl ihrer Gäste. „Ich mache heute ein Tauschgeschäft“, lachte eine Spenderin. „Ich tausche Blut gegen Schokolade für meine Kinder“, scherzte sie.

Der nächste Blutspendetermin steht schon fest: Er ist am Dienstag, 18. Februar 2020, geplant. Fell

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional