Bürstadt

Jubiläum 1. Judo Club Bürstadt feiert 25. Auflage eines Selbstverteidigungs-Workshops

22 Kampfsportarten vertreten

Bürstadt.Mit der 25. Auflage des in der Szene beliebten Kampfsport Workshops feierte der 1. Judo-Club Bürstadt ein sportliches Jubiläum. Der erstmals 2005 ausgerichtete Lehrgang wird seit seiner sechsten Auflage 2009 unter dem Vereinswappen des 1. JCB ausgetragen. Lehrgangsgründer Klaus Schmidt unterrichtet seit dieser Zeit Selbstverteidigung im Verein, wobei er von seinem ursprünglichen Stil Jiu-jitsu zum heute unterrichteten Stil Modern Arnis wechselte.

Was 2005 aus einer spontanen Laune heraus als vereinsinterner Austausch differierender Kampfsportstile begann, hat sich bis 2018 als feste Größe in der Kampfsportszene im Großraum Rhein/Neckar etabliert. Grundidee des Kampfsport Workshops ist dabei nach wie vor die interdisziplinäre Ausrichtung der Veranstaltung. „Auch wenn wir unterschiedliche Stilrichtungen von Kampfsport, Kampfkunst und Selbstverteidigung trainieren, können wir doch alle voneinander lernen“, kommentiert Klaus Schmidt sein erfolgreiches Konzept.

Plattform bieten

Ganz im Sinne dieser Idee ist es dem Organisator gelungen, bis zum Workshop in Summe 22 unterschiedlichen Kampfsportarten in seinem Lehrgangskonzept eine Plattform zu bieten. Die übergeordneten Stilrichtungen reichen dabei von traditionellen SV-Künsten wie beispielsweise Jiu-jitsu und Kung Fu über diverse philippinische Stile wie etwa Arnis und Kali bis hin zum Bodenkampf im Sinne von Grappling oder Luta Livre. Darüber hinaus ergaben sich Lehrgänge mit diversen Kampfstilen wie beispielsweise Capoeira oder Trimigno System Paranza Corta, die sich nicht in die vorgenannten Hauptgruppen einordnen lassen.

Die erfolgreiche Vereinigung der differierenden Künste in dieser Form ist dabei im Wesentlichen dem zwanglosen, konkurrenzfreien Denken des Veranstalters geschuldet. „Alle Trainer die beim Workshop bislang unterrichtet haben, habe ich zuvor in anderen Dojos oder bei diversen Sportveranstaltungen kennengelernt. Da ich der Meinung bin, dass ich von ihnen etwas lernen kann, habe ich sie gefragt, ob sie sich vorstellen könnten, in meinem Lehrgangskonzept mitzuwirken“, erklärt der Veranstalter sein Erfolgsgeheimnis.

Der Erfolg der Veranstaltung lässt sich neben der sportlichen Qualität der Referenten insbesondere in der fortlaufend wachsenden Community messen die dem Lehrgangsgeschehen mit Interesse folgt. Wichtige Basis dieses Netzwerkes stellen dabei rund 40 Sportler dar, die mit ihrer regelmäßigen Teilnahme am Workshop das solide Fundament der Veranstaltungsreihe bilden. „Ihnen allen gilt mein besonderer Dank für ihre Treue Unterstützung“ freut sich der Modern Arnis Trainer des 1. Judo-Club Bürstadt über die erzielten Erfolge. „Die Termine für die kommenden Kampfsport Workshops und dem damit verbundenen Widersehen in 2019 sind bereits gesetzt.“ red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional