Bürstadt

Bireck Schader plant Begehung im Wohngebiet

Ärger ums Parken

Bürstadt.Ärger um die Parkplatzsituation gibt es zurzeit im Bobstädter Baugebiet Bireck. Deshalb soll es demnächst einen Termin vor Ort geben, zu dem auch die Anwohner gebeten werden. Darauf einigten sich die Mitglieder des Umwelt- und Stadtentwicklungsausschusses in ihrer jüngsten Sitzung.

Die Bewohner der Straßen von Birken- bis Ahornweg erhalten demnächst eine Einladung, kündigte Bürgermeisterin Bärbel Schader an. Sie hatte den Ortstermin vorgeschlagen, um sich genau anzuschauen, wo es eng wird und wo noch Parkplätze eingezeichnet werden könnten. Dann erst soll das Thema wieder in den Ausschuss gehen. „Der Parkdruck in dem Gebiet ist einfach zu hoch“, stellte sie fest.

Dabei will Schader auch einen Blick auf den Zugang zum Spielplatz im Bireck werfen. Kurz vor Sitzungsbeginn hatte eine Anwohnerin darauf hingewiesen, dass es immer wieder zu gefährlichen Situationen komme. Unter anderem seien Kinder mit Bobbycars gerne in dem Bereich unterwegs.

Franz Siegl, Vorsitzender der SPD-Fraktion, hatte mit einem Antrag die Diskussion ins Rollen gebracht: Anwohner hatten Post vom Ordnungsamt erhalten, in dem angekündigt wurde, künftig rigoros gegen Falschparker vorzugehen. „Willkür“ nannte er ein solches Vorgehen. In Bürstadt würden solche Verstöße toleriert, in Bobstadt sofort Strafzettel angedroht. Dabei kritisierte Siegl auch, dass beispielsweise im Lärchenweg überhaupt keine Parkplätze eingezeichnet seien. „Die Leute stellen ihre Autos eben einfach in den Seitenstraßen ab. Und dann wird’s eng.“ sbo

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional