Bürstadt

EKS I Ärztinnen mit ihrem Team in Bürstadt zu Gast

Aktionstag klärt Schüler über Diabetes auf

Archivartikel

Bürstadt.„Wenn nicht gerade in der Familie jemand betroffen ist, wissen die meisten Jugendlichen kaum etwas über Diabetes“, erklärte Almuth von Wolffersdorf. Die Schulärztin kam mit Kollegin Eva-Maria Renner zum Aktionstag „BMI, Blutzucker und Co.“ in die Erich Kästner-Schule nach Bürstadt. Dabei handelte es sich um ein Präventionsangebot des Kreises Bergstraße. Fünf achte Klassen nahmen teil.

Die Schüler lernten etwas über ihren eigenen Gesundheitszustand und wie wichtig Bewegung und eine gute Ernährung sind. „Ist mein Blutdruck gut?“, fragte ein Schüler Krankenschwester Melanie Janka, die als Medizinische Fachangestellte zum Messen des Blutdrucks in der EKS war. „Ja, dein Blutdruck ist vollkommen in Ordnung“, beruhigte sie ihn. Nicht alle Teilnehmer schnitten so gut ab. Bei Jugendlichen mit zu viel Gewicht sah das medizinische Personal durchaus erhöhte Werte. „Von allen Teilnehmern wird Gewicht und Größe genommen, so dass wir den BMI bestimmen können“, erklärte Krankenschwester Janka Niestroj. Eva-Maria Renner war es aber auch wichtig, mit den Jugendlichen im Einzelgespräch über die vor Ort dokumentierten Werte zu sprechen.

An einer anderen Station klärte Almuth von Wolffersdorf darüber auf, wie Ernährung den Körper beeinflusst. Sie zeigte an Schaubildern, wie sich der Blutzuckerverlauf nach Aufnahme von Kohlenhydraten verhält. Die Jugendlichen sahen, dass Zucker oder Weißmehl die Blutzuckerkurve enorm nach oben schellen lassen und diese ebenso schnell wieder abnimmt. Die Kurve bei der Einnahme von Vollkornprodukten oder Gemüse verläuft dagegen sehr viel moderater, und es dauert länger, bis diese wieder abfällt. Im Vergleich dazu wurde die Kurve des Insulinspiegels angezeigt und erklärt, wie dies mit dem Hungergefühl zusammenhängt. Die Jugendlichen sollten dann noch verschiedene Nahrungsmittel einteilen, welche viel oder weniger Kohlenhydrate haben. Das fiel den Schülern nicht leicht.

Ernährungspyramide erklärt

„Rund 7,2 Prozent der Bevölkerung in Deutschland leiden an einem diagnostizierten Diabetes mellitus, davon über 90 Prozent an Typ 2-Diabetes“, erklärten die Verantwortlichen der Präventionsaktion. Um bereits die Bergsträßer Schüler für das Thema Diabetes und gesunde Ernährung zu sensibilisieren, veranstaltet die Kreisverwaltung diese Aktionstage an den Schulen.

Hierzu erklärte Renner den Jugendlichen auch die Ernährungspyramide, von was sie viel essen oder trinken sollen und von was weniger. Interessiert hörten zudem EKS-Schulleiterin Stephanie Dekker sowie Rita Schramm, die ehrenamtliche Kreisbeigeordnete, zu. str

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional