Bürstadt

Soziales Ex-Sonnenbotschafterin gibt einen Teil ihres Fahrtgeldes an die Palliativ- und Hospiz-Initiative im Ried

Alicia Keinz übergibt Spende

Archivartikel

Bürstadt.Manchmal verändern sehr persönliche Erlebnisse die Sichtweite komplett. Bei Ex-Sonnenbotschafterin Alicia Keinz war es der Tod ihrer geliebten Oma. „Sie ist am 1. Januar im Hospiz in Bensheim gestorben“, erzählte sie beim Besuch der Palliativ- und Hospiz-Initiative im Ried (PaHoRi) in der Schubertstraße in Bürstadt.

Begleitet wurde Alicia Keinz dabei von ihrer Mutter Andrea Tempel-Keinz. Sie schwärmte von den „tollen Mitarbeitern“ im Hospiz, die das würdevolle Gehen ihrer Oma ermöglicht hatten. „Früher wusste ich gar nicht so viel über die PaHoRi“, gestand sie gegenüber der Hospiz-Koordinatorin Gabi Weiß-Szpera und Wolfgang Zeißner, dem Vorsitzenden der Initiative. Mit einer 300-Euro-Spende wollte sie die ehrenamtliche Arbeit der PaHoRi unterstützen.

„Das ist ein Teil der knapp 500 Euro, die ich von der Stadt als Fahrtkosten erhalten habe“, erklärte Alicia Keinz, die zwei Jahre lang Sonnenbotschafterin war und unzählige Termine wahrnahm. Zeißner und Weiß-Szpera bedankten sich. „Wir sind dabei, unsere Trauerarbeit auszubauen“, erzählte die Koordinatorin. Es fehlen noch einige Einrichtungsgegenstände für die neu angemieteten Räume. „Zudem ist die Ausbildung von Trauerbegleitern sehr kostspielig“, berichtete Weiß-Szpera. Alicia Keinz wünscht sich „mehr Aufmerksamkeit für die Initiative“.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional