Bürstadt

„Alte Hengste“ galoppieren auf dem Jägerhof auf

Archivartikel

Bürstadt.Auch wenn der Sport beim Reit- und Fahrverein Jägerhof großgeschrieben wird, soll er auch immer Spaß machen. Das zeigte sich einmal mehr bei der Weihnachtsfeier des kleinen, aber feinen Vereins. In der festlich geschmückten Halle herrschte gespannte Aufmerksamkeit. Das Publikum hatte es sich im kleinen Weihnachtsdorf bequem gemacht, wurde von Vereinschef Helmut Höhnle begrüßt und ließ sich von kleinen Weihnachtswichteln, sportlichen Engeln, Rentieren, einer störrischen Hengstparade und witzigen „alten Weibern“ bezaubern. Größte Aufregung herrschte bei den Kindern im Alter von acht bis 12 Jahren. Als Weihnachtswichtel zeigten sie auf ihren Ponys eine Quadrille. Von Eltern, Großeltern und Freuden des Vereins wurden sie dafür gebührend gefeiert. Zur Gaudi des Publikums galoppierten dann die „alten Hengste“ (Bild) ein. Zu flotter Musik zeigten sie, dass sie die Grundgangarten ihrer Vierbeiner mühelos beherrschten. Während „Rentiere“ beim Bannerspringen mächtig Applaus einheimsten, sorgten die jungen Reiter des Vereins in einer Sprung-Quadrille mit Engelflügeln und Heiligenscheinen für Stimmung. Und weil sich beim Jägerhof keines der 120 Mitglieder dem aktiven Mitmachen ernsthaft verweigern kann, mussten auch die Mamas der Reitkinder ran. Als uralte Weiber verkleidet kamen sie krumm am Stock oder mit Rollator daher – und legten dann zu Michael Jacksons „Thriller“ eine lauthals bejubelte, flotte Sohle auf den Hallenboden. Anschließend stürzte sich die Reiterfamilie in einen fröhlichen Abend bei Glühwein, selbst gebackenem Kuchen und Bratwurst. Fell (Bild: Fell)

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional