Bürstadt

Frühjahrsmarkt Bürstädter Einzelhändler und Hilfsaktionen profitieren vom großen Andrang / Mit 60 Ausstellern Rekord geknackt

An den Ständen klingeln die Kassen

Bürstadt.Mit 60 Ausstellern stellte der Bürstädter Frühjahrsmarkt in diesem Jahr einen neuen Beteiligungsrekord auf. Auf der Festmeile zwischen Viadukt, Marktplatz und Historischem Rathaus waren fast nur strahlende – dem Wetter entsprechende – Gesichter zu sehen. Zeitweise gestaltete sich das Durchkommen auf der Festmeile wie ein anspruchsvoller Hindernislauf.

Dabei profitierten nicht nur Einzelhändler, Dienstleister, Handwerker und die Verkäufer in den kleinen Holzbuden vom mehr als gut besuchten Frühjahrsmarkt – mittlerweile der 23. Auch verschiedene Hilfsaktionen zu Gunsten der Hospiz-Initiative Ried oder der Tafel Bürstadt durften sich über Unterstützung freuen. Bei allen Beteiligten klingelten ordentlich die Kassen. Dabei honorierten die Besucher ganz offensichtlich besondere Ideen am meisten.

Deneben bereicherte ein buntes Angebot der Vereine das Fest. Mitmach-Aktionen wie Gewinnspiele gehörten dabei ebenso zum abwechslungsreichen Bild, aber auch sportliche Aktionen wie Torwandschießen oder Würfe auf den Basketballkorb.

Mitgemacht und gewonnen

Zudem gab es einiges zu gewinnen. So bei Trend Stoffe Zähringer. Dort galt es, die Anzahl von vielen bunten Knöpfen zu schätzen. Den Gewinnern winkten zwei Nähkurse. Zudem konnten erste Nähversuche auf vor dem Geschäft aufgestellten Maschinen unternommen werden. Dabei zeigte sich, dass unter liebevoller Anleitung sogar kleine Mädchen in der Lage waren, kleine Täschchen anzufertigen.

Umlagert auch der Stand von Inge Friedle. In den Vorjahren waren die Räume ihres Reisebüros oft überfüllt. Diesmal tummelten sich die Reiselustigen rund um den Getränkeausschank davor und genossen Prosecco, Wein, Brezeln oder Spundekäs. Dort wartete auch das Hospiz-Sparschwein auf Fütterung.

Eine kostenlose „Gesichtsreinigung“ konnten die Besucher beim Optikergeschäft Brillenschlange vornehmen. Zu Gunsten eines guten Zwecks sollten Äpfel mit dem Mund aus einer Wasserschale gefischt werden. An der „Knabberecke“ und am Stand von „Süsskind“ konnten Schleckermäuler bis dahin verbrauchte Kalorien in Form von exquisiten Küchlein, Pralinen und Bonbons dem Körper zurückführen.

Dazu lag ein Hauch von Musik in der Luft. Hatte am Samstag der Harmonie-Kinderchor mit fröhlichen Liedern für Stimmung gesorgt und abends Rico Bravo (wir berichteten) den Marktplatz zum Beben gebracht, so sorgten der Spielmannszug der Feuerwehr Bürstadt-Hofheim und Tobias Molitor vom Katholischen Kirchenmusikverein am Sonntag für einen beschwingten Klangteppich.

Für den Frühjahrsmarkt waren auch die Supermärkte Edeka und REWE in die Innenstadt umgezogen und sorgten mit einer mit frischen Waren bestückten Rolle und einem exotisch anmutenden Stand für Furore.

Der Traktorclub hatte zudem einige seiner Oldtimer-Schätzchen zum Bestaunen mitgebracht. Dazu boten Autohändler ihre unterschiedlichsten neuen und blank polierten Karossen an.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel