Bürstadt

Rasenkraftsport Linus Knorr aus Bürstadt tritt mit Bestleistung in Erfurt an

Athleten erfolgreich bei Deutschen Meisterschaften

Bürstadt.In Erfurt fanden die Deutschen Nachwuchsmeisterschaften im Rasenkraftsport statt. Trainer Heribert Siegler war hierfür mit seinem Schützling Linus Knorr nach Erfurt gefahren, um den TV Bürstadt zu vertreten.

Am ersten Wettkampftag startete Knorr in der Altersklasse Männliche Jugend A. Er warf den Hammer 38,67 Meter weit, brachte das Gewicht auf 15,83 Meter und stieß den Stein 8,09 Meter. Mit diesen Weiten konnte er sich den zweiten Platz in der Gesamtwertung erkämpfen. Gemeinsam mit Jonathan Noll und Maximilian Gogola aus Fränkisch-Crumbach konnte er sich zudem über den dritten Platz in der Mannschaftswertung freuen.

Enger Wettkampf

Am zweiten Wettkampftag startete Knorr mit Marlon Krämer aus Fränkisch-Crumbach bei der männlichen Jugend B. Die beiden lieferten sich einen engen, aber freundschaftlichen Wettkampf. Im Hammerwerfen brachte Krämer den Hammer auf 44,71 Meter. Knorr warf mit knappen zwei Metern Vorsprung den Hammer auf 46,65 Meter. Sein Gewicht flog auf 20,04 Meter und wurde von Marlon Krämer mit seinen 20,14 Metern um zehn Zentimeter übertroffen. Auch beim Steinstoßen blieb es eng. Knorr brachte den Stein auf 10,35 Meter, Krämer auf 10,59 Meter. Durch die Relativwertung, bei der das Gewicht berücksichtig wird, schaffte der Bürstadter es auf einen stolzen vierten Platz in der Gesamtwertung. Zusätzlich zu seiner Platzierung konnte er in allen Disziplinen neue Bestweiten erreichen. Marlon Krämer belegte den sechsten Platz.

Trotz der langen Trainingspause sind Trainer und Sportler mit den sportlichen Leistungen vom Wettkampfwochenende zufrieden, heißt es vonseiten des Vereins. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional