Bürstadt

Wahlkampf AfD stellt Anzeige nach Vorfall in Bürstadt

Attacke auf Infostand

Bürstadt.Die Polizei prüft eine Anzeige gegen eine 43-jährige Bürstädterin, die einen Stand der AfD angegriffen haben soll – zunächst mit dem Wasserschlauch, später mit einer Kehrschaufel, wie eine Behörden-Sprecherin gestern bestätigte. Im Raum stehen nach Auskunft der Beamtin Sachbeschädigung sowie versuchte gefährliche Körperverletzung. Verletzt worden sei allerdings niemand.

Im Landtagswahlkampf hatte die AfD Bergstraße am Samstagvormittag einen Stand in der verkehrsberuhigten Zone beim Durchgang zum Marktplatz aufgeschlagen. Der Kreisverband berichtet von wüsten Beschimpfungen und einer heftigen Attacke mit dem Gartenschlauch. Der komplette Stand und auch das Personal seien triefend nass gewesen. Nach der Wasserattacke sei die Person mit einer Metallschaufel auf die Wahlkämpfer losgegangen.

Zumindest von den durchweichten Plakaten hätten sich die herbeigerufenen Kollegen selbst ein Bild machen können, berichtet die Polizeisprecherin. Zur genaueren Klärung – auch was den Vorwurf der Körperverletzung angeht – soll die Angreiferin noch vernommen werden. sbo

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional