Bürstadt

TG Biblis Kultureller Spaziergang durch Erbach mit Besichtigung des Schlosses, des Elfenbeinmuseums und einer Firmenführung

Auf Entdeckungstour im Odenwald

Archivartikel

Biblis.Wer auf dem prächtigen Marktplatz der Odenwälder Kreisstadt Erbach steht und das barocke Schloss mit mittelalterlichem Bergfried, das Rathaus von 1545 und die Stadtkirche von 1750 in den Blick nimmt, findet ein historisches Ensemble vor, das lange in Erinnerung bleibt. Dies war der erste Eindruck der Teilnehmer beim „Kulturellen Spaziergang“ der TG Biblis. Die Organisatoren Alfred Schader und Dr. Jürgen Weis hatten mit dem Besuch des Erbacher Schlosses eine Residenz von historischer Bedeutung gewählt. Erbachs Geschichte ist geprägt von der jahrhundertealten Verbindung zu den Grafen zu Erbach-Erbach, deren Herrschaftsbereich in etwa das Gebiet des heutigen Odenwaldkreises umfasste. Die Besucher erlebten eine Zeitreise ins achtzehnte Jahrhundert. Die gräflichen Sammlungen zeigen in historischer Anordnung einzigartige Kunstexponate von Graf Franz I. Da Erbach jedoch noch mehr durch die Elfenbeinschnitzerei berühmt ist, war die Schnitzerwerkstatt und der Besuch des Elfenbeinmuseums ein weiterer Höhepunkt dieser Exkursion.

Am Nachmittag stand eine Besichtigung der Firma Koziol „Glücksfabrik“ auf dem Programm. Bei einer Führung durch das Firmenmuseum wurde der Gruppe die Firmengeschichte näher gebracht. Jede Station im Museum steht für eine Epoche in der Firmengeschichte, jede ist einzigartig und in ihrer Gestaltung der jeweiligen Zeitspanne angepasst. Besonderes Highlight war der abschließende Blick in die Produktionshalle von Koziol. Hier erlebten sie hautnah, live und in Echtzeit die Herstellung von Designprodukten für Haushalt und Wohnen.

Zum Abschluss des Besuchs fuhr die Gruppe nach Michelstadt, um in einem Biergarten der Altstadt den Tag kulinarisch zu beschließen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional