Bürstadt

Geburtstag Evangelische Gemeinde feiert 20 Jahre Kinderkirchenmorgen am 15. März

Besondere Predigt geplant

Bürstadt.Am 15. März feiert der Kinderkirchenmorgen (KiKiMo) der evangelischen Kirchengemeinde Bürstadt sein 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass findet um 10.15 Uhr ein Familien-Festgottesdienst statt.

Früher wurden die Kindergottesdienste im Anschluss an die Gottesdienste angeboten. Dann hatten einige Gemeindemitglieder um den damaligen Bürstädter Pfarrer Friedolf Jötten die Idee, den klassischen Kindergottesdienst zu erweitern.

Zu den Gründungsmitgliedern gehörten schon damals Beate Fritz und Tanja Müller, die sich bis heute um die Organisation des KiKiMo kümmern – zusammen mit einem Team, das aus weiteren sieben Mitgliedern und Pfarrerin Johann Gotzmann besteht. Jeden zweiten Samstag im Monat treffen sich die Kinder im Alter von vier bis 14 Jahren ab 9.30 Uhr zu einer gemeinsamen Mahlzeit. Daran schließt sich der Kindergottesdienst an. Um Gemeinschaft zu leben und im Austausch zu bleiben, wird anschließend zusammen gebastelt, gesungen, gespielt oder getanzt. Doch es bleibt auch Zeit zum Reden, Geschichten hören oder um Theater zu spielen.

Insgesamt knapp 400 Kinder

„Mittlerweile haben knapp 400 Kinder in den 20 Jahren, darunter viele über Jahre hinweg, den KiKiMo besucht“, erklärte Beate Fritz voller Begeisterung. Wie jeden Montag traf sich das KiKiMo-Team im evangelischen Gemeindezentrum. Neben der Ausarbeitung des Jahresplans ging es dabei auch um die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zum runden Geburtstag.

Neben dem Gottesdienst für Groß und Klein soll mit einer Fotopräsentation an vergangene, gemeinsame Erlebnisse erinnert werden. Gemeindemitglieder und Gäste werden mit einem Fingerfood-Mitbringbuffet verwöhnt. Neben Bastelaktionen für die Kleinsten hoffen die Organisatoren auf möglichst viele Begegnungen mit Ehemaligen. Zudem gab sich Beate Fritz geheimnisvoll: „Der Predigtteil wird etwas ganz Besonderes!“

Daneben sind weitere Aktivitäten geplant. So will sich der KiKiMo wieder am Eintopfkochen zum Erntedank beteiligen. Eine Wochenendfreizeit im November ist bereits in Planung. Zudem soll das Krippenspiel für die Bewohner des Alten- und Pflegeheims St. Elisabeth wieder einstudiert werden. Auch gemütliche Vorlesestunden in der Adventszeit stehen bereits auf dem Terminplan.

Zudem sind während des geplanten Umbaus des Gemeindezentrums weitere Aktivitäten und Ausflüge geplant. Stadt, Wald, Feld und Wiesen bieten sich dabei ebenso an, wie ein Besuch beim Nabu oder des Hesse-Hofes.

„Bei uns sind alle Kinder willkommen, auch nicht-evangelische“, machte Tanja Müller deutlich. Um den KiKiMo weiterhin attraktiv gestalten zu können, bilden sich die Ehrenamtlichen regelmäßig fort und besuchen Tagungen und Seminare.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional