Bürstadt

Sternsinger-Aktion Bislang mehr als 8600 Euro an Spenden erhalten / Kindergruppen erhalten beim Abschlussgottesdienst in St. Michael sehr viel Lob

Bestes Sammelergebnis seit Jahren

Bürstadt.„Es ist eines der besten Sammelergebnisse der vergangenen Jahre“, konnte Pfarrer Peter Kern bei der Rückkehr der Bürstädter Sternsinger freudig verkünden. „Die Kinder haben innerhalb von drei Tagen 8565,63 Euro gesammelt“, berichtete Kern – und dies sei noch nicht das Endergebnis. Denn in den kommenden Tagen besuchen die Sternsinger noch Kindergärten oder auch die Freiwillige Feuerwehr, somit kämen noch ein paar Spenden dazu.

„Ihr könnt wirklich stolz auf euch sein“, lobte Kern die Jungen und Mädchen beim Gottesdienst in St. Michael, bei dem die Rückkehr der Sternsingerin gefeiert wurde. Die Kinder hätten voll Freude und Elan den Segen Gottes und die Botschaft der Geburt von Jesus Christus zu den Menschen in Bürstadt getragen und dabei auch viele schöne Erfahrungen gesammelt. „Auch das Wetter zeigte sich hold, so dass ihr gut und trocken durch die Straßen laufen konntet.“

Bunte Gemeinschaft

Das diesjährige Motto des Dreikönigssingens „Wir gehören zusammen“ passe ganz genau zu den Sternsingern, den Kindern, zur ganzen Gemeinde sowie dem Gehörten aus dem Evangelium. „Seit Heiligabend warten wir darauf, dass die Gemeinschaft um die Krippe vollständig wird. Denn die Weisen aus dem Morgenland, die Heiligen Drei Könige, die Sternendeuter, fehlten noch“, erklärte der Geistliche.

Mit ihnen sei nun die erste Gemeinschaft um Jesus Christus komplett. „Eine bunte Gemeinschaft, welche die Vielfalt der ganzen Menschheit zeigt: Jung und Alt, Arm und Reich, Könige, Hirten und auch ein Engel“, zählte Kern auf. Somit spiegele das Krippenbild das Motto der Sternsingeraktion wieder: „Wir gehören zusammen!“

Dies sei die Botschaft, die Jesus zu den Menschen brachte: Alle, die ausgegrenzt sind, seien es Söldner, die damals schlecht angesehen waren, oder kranke Menschen, sie alle gehörten dazu, niemand werde ausgeschlossen.

Solidarisch gezeigt

„Ihr Sternsinger habt euch solidarisch gezeigt mit Kindern, denen es nicht so gut geht, die etwa Behinderungen haben. Ihr habt ein Zeichen dafür gesetzt, dass sie nicht ausgegrenzt werden sollen“, stellte Pfarrer Kern fest. Leider sei es noch immer nichtselbstverständlich, dass Menschen mit Behinderungen vollständig in Gesellschaft und Gemeinschaft integriert sind, oft herrsche hier Ausgeschlossenheit. „Noch schlimmer trifft dies Kinder und Erwachsene mit Behinderungen in armen Ländern“, führte er aus. Behinderte Kinder könnten oft die Schule nicht besuchen, Menschen mit Handicap bekämen keine Arbeit in diesen Ländern.

Die Sternsinger hätten Kindern mit Behinderungen eine Stimme gegeben, auf sie aufmerksam gemacht und sich für sie eingesetzt, damit sie an der Gemeinschaft teilhaben können. Die Sternsinger nahmen dieses Thema in den Fürbitten auf, wünschten sich, dass Ausgeschlossene Freunde haben, die sie unterstützen, dass Menschen mit Behinderungen Mut und Unterstützung bekommen, um ihre besonderen Fähigkeiten zeigen zu können. Unter dem Credo „Wir gehören zusammen!“ rief der Pfarrer alle Kinder zu sich um den Altar. Im Kreis, sich an den Händen haltend, beteten sie gemeinsam das „Vater unser“.

Kern bedankte sich bei allen Teilnehmern, die die Sternsingeraktion in der Pfarrgruppe Bürstadt wieder zum Gelingen brachten, bei den Kindern und Begleitern, den Koordinatoren und ehrenamtlichen Helfern. Viele von ihnen sind seit zehn, zwanzig oder gar dreißig Jahren dabei und bekamen hierfür Präsente überreicht.

„Ihr habt mit eurem Engagement für andere Kinder viel Gutes getan und ein großartiges Sammelergebnis zusammengebracht“, zeigte sich Pfarrer Kern begeistert.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional