Bürstadt

Vereine Harmonie gibt 56 Jahre alte Waldfest-Tradition auf – und startet in eine neue Ära

Besucher genießen erstes Waldgartenfest

Archivartikel

Bürstadt.Genau 56 Jahre lang pilgerten die Bürstädter am Vatertag zum Waldfest des MGV Harmonie. Jetzt ist die Vereinsfamilie mit dem Waldgartenfest rund um das Vereinsheim in eine neue Ära gestartet – und landete gleich einen vollen Erfolg.

Ein Spanferkel brutzelte diesmal nicht über dem Feuer, allerdings hatten sich die Verantwortlichen um Vorsitzenden Walter Brenner etwas Besonderes einfallen lassen. Zum Auftakt kredenzte Manuela Brenner eine riesige Paella. „Die kam sehr gut an, und die 60 Portionen waren schnell verkauft“, freute sich Michael Held. Er eröffnete als Dirigent des Kinderchors das Fest mit einer zündenden Hitparade. „Das war ein wirklich schöner Auftakt“, schwärmte Held. Danach stürmten die Kids die Hüpfburg und testeten deren Standfestigkeit.

Kinder und Erwachsene durften auch bei einem Geschicklichkeitsspiel auf Punktejagd gehen. Es galt, Schaumstoffbälle durch verschieden große Öffnungen zu werfen. Je höher die Punktezahl, desto wertvoller die Auswahl der gesponserten Preise.

„Wir sind jeden Tag mit etwa 50 Helfern im Einsatz“, berichtete Walter Brenner. Er hob besonders die gute Zusammenarbeit mit den benachbarten Vereinen hervor. Die Harmonie durfte den Platz der Nachbarn nutzen, der Männergesangverein stellte seine Außenküche zur Verfügung. Und die Feuerwehr Riedrode verlieh zudem ihr großes Festzelt. Schon bald füllten sich Tische und Bänke, und die Besucher ließen sich die Sonntags-Spezialität „Rollbraten“ schmecken. Für den kleinen Hunger wurden Hamburger, Fisch- und Steakbrötchen gereicht.

Neben befreundeten Vereinsmitgliedern aus der Stadt waren auch ehemalige Stammgäste des Waldfestes zu finden. Auch Bürgermeisterin Bärbel Schader schaute vorbei. „Den Gewinn benötigen wir zur Unterhaltung unseres Vereinsheims“, erklärte Walter Brenner. Aber auch die Unterhaltung des Kinderchors und die Kosten für Dirigent Thomas Adelberger – der an diesem Tag ebenfalls als Helfer tätig war und den Taktstock aus der Hand gelegt hatte – werden aus dem Gewinn des neuen Waldgartenfestes bestritten.

Mittlerweile sind die Gründerväter des beliebten Waldfestes in die Jahre gekommen. Helfer waren Mangelware, dazu wurden die Anforderungen der Behörden immer höher. Doch so ganz wollte der Gesangverein nicht auf die Ausrichtung eines Festes verzichten.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional