Bürstadt

Kirche Pfarrer Heymach hält Freiluft-Gottesdienst für Motorradfahrer

Biker beten bei Bibberkälte

Bürstadt.Zum ersten Mal fand der Biker-Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde im Freien statt. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt hatten sich etwa 50 Motorradfahrer mit ihren Maschinen auf dem Parkplatz der Traditionsgaststätte „Zum Schützenverein“ getroffen. Dort, gleich hinter der kleinen Hubertuskapelle – im Volksmund „Schlinkenwinkel-Kapelle“ – begrüßten Pfarrer Rainer Heymach und Prädikant Jürgen Manske die Teilnehmer.

Pfarrer Dirk Greverus hatte den Gottesdienst vor acht Jahren ins Leben gerufen, nun ist der Parkplatz für die Motorräder vor der evangelischen Kirche zu klein geworden. Die Biker kennen sich fast alle, sie treffen sich auch während der Winterzeit alle zwei Wochen zum Motorradstammtisch im Vereinsheim der Garten- und Naturfreunde.

Während Pfarrer Heymach das geistliche Wort sprach, sorgten ein Biker-Psalm und ein umgeschriebenes Biker-Lied für besondere Momente. Das Gedenken an Verunglückte und Trauernde gehörte ebenso zum Freiluft-Gottesdienst wie auch die Kostbarkeiten des Lebens Thema waren. In den Fürbitten wurde um Sorgfalt, Rücksicht, Nachsicht und Verantwortung gebeten. Zudem baten die Kirchenbesucher um Schutz für Helfer und Retter. Unfallopfern und Verursachern sollte Trost gespendet werden, lautete ein weiterer Wunsch in dem Gottesdienst.

Nach einem „Vater unser“ und einem Lied rüsteten sich die Biker zur ersten gemeinsamen Ausfahrt dieses Jahres. Sie führte von Bürstadt nach Biblis und zum Jägersburger Wald. Von dort ging es weiter nach Bensheim und Lorsch. Hüttenfeld und der Boxheimer Hof waren die nächsten Stationen, bevor man sich am „Schützenhof“ wieder traf. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional