Bürstadt

Politik Mehrheit will Vertrag mit der Bürstädter Grundstücksentwicklungsgesellschaft

Bobstädter Ortsbeirat für Baugebiet „Im Langgewann“

Archivartikel

Bobstadt.Viele interessierte Bürger kamen zur Ortsbeiratssitzung im Alten Rathaus in Bobstadt, wo es um die Entwicklung eines Wohnbaugebietes im Bereich „Langgewann“ ging. Ursula Cornelius (CDU) wollte die Abstimmung über den städtebaulichen Vertrag, den die Stadt mit der Bürstädter Grundstücksentwicklungsgesellschaft (BGE) zur Entwicklung des Baugebiets abschließen muss, nichtöffentlich behandeln lassen. Dieser Antrag wurde mehrheitlich abgelehnt und der Tagesordnungspunkt ans Ende der Sitzung verschoben.

Ursula Cornelius machte den Bedarf an Wohnraum in Bobstadt deutlich. Ortsvorsteher Uwe Metzner (Grüne) wies dagegen auf dem demografischen Wandel und auf eine Verdichtung der innerörtlichen Bebauung hin. In Bürstadt insgesamt gebe es 272 Leerstände und Freiflächen auf dem ehemaligen Oligelände oder dem Beethovenplatz. „Deshalb brauchen wir kein neues Baugebiet“, erklärte Metzner. Die Mitglieder des Ortsbeirats schlossen sich diesen Argumenten nicht an und votierten mehrheitlich dafür, den städtebaulichen Vertrag so abzuschließen.

Vor Beginn der Sitzung gab Feuerwehrfrau Susanne Kaiser einen Sachstandsbericht zur Bobstädter Kerwe, die vom 17. bis 20. August stattfinden wird. Nachdem in den vergangenen Jahren immer wieder versucht wurde, das Traditionsfest im Dorfmittelpunkt zu etablieren, wird der Kerwekranz in diesem Jahr wieder am Feuerwehrgerätehaus aufgehängt.

Als Argument führte sie an, dass für die Mitglieder der Feuerwehr der logistische Aufwand sonst zu groß sei. Zudem habe der im vergangenen Jahr engagierte Caterer abgesagt, und es habe sich kein Bobstädter Verein gefunden, um die entstandene Lücke am Sonntag und Montag zu füllen. Sie berichtete zudem, dass die Schausteller erneut die Bobstädter Gewerbeschau und die Kerwe unterstützen wollen.

Am neuen-alten Standort findet also am Freitag, 17. August, die Kerwedisco statt. Mit einer Live-Band wird am Samstagabend gefeiert. Im Anschluss findet bei den Fußballern des SV Vorwärts wie im vergangenen Jahr eine Après-Party statt. Die TG Bobstadt veranstaltet bereits am Donnerstag, 16. August, ein Schlachtfest und lädt am Kerwemontag, 20. August, zum Frühschoppen ein. Der Liederkranz beteiligt sich am Sonntag, 19. August, am Bosselturnier. Die katholische Kirchengemeinde St. Josef lädt zum Seniorentreff in den Gemeindesaal. Nicht glücklich über den neuen Standort ist die Arbeitsgruppe Ortsgeschichte. Ihr Sprecher Volker Utz erklärte, dass diese am 18. und 19. August am Alten Rathaus die Kerwe zelebrieren will. Mit einer Bilderausstellung sollen die Interessierten auf eine Zeitreise gehen.

Auf wenig Verständnis stieß im Ortsbeirat ein im Baugebiet „Im Bireck“ II verteiltes Schreiben des Ordnungsamtes. Darin wurde darauf hingewiesen, dass das Parken in der verkehrsberuhigten Zone nur in ausgewiesenen Bereichen erlaubt sei und zukünftig Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt würden. „So ein Schreiben irritiert mich“ erklärte Uwe Metzner. SPD-Fraktionschef Franz Siegl verwies darauf, dass in vielen innerstädtischen Straßen auf den Gehwegen geparkt würde, auch wenn dieses nicht erlaubt wäre. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional