Bürstadt

Tag der offenen Tür Feuerwehr Riedrode bewirtet Gäste / Suche nach Verstärkung bringt erste Erfolge

Brandschützer löschen Hunger und Durst

Riedrode.Nach nächtlichem Regenguss und Gewitter scheinte zum Tag der offenen Tür wieder die Sonne – sehr zur Freude der Gastgeber von der Riedroder Feuerwehr. Mit schwungvollen Tönen vom Spielmannszug Bürstadt-Hofheim in den Tag geleitet, füllten sich schon bald die Biertischgarnituren. Alle Gäste, darunter viele Kameraden umliegender Feuerwehren, einte ein Gedanke: „Hunger und Durst“. Mit verschiedenen Schnitzelvarianten traten Küchenchef Stefan Thomas und seine Crew diesem entgegen.

Neben Erstem Stadtrat Walter Wiedemann und Stadtbrandinspektor Uwe Schwara fielen 14 Feuerwehrkameraden aus Nordrhein-Westfalen auf. Dort ist der ehemalige Wehrführer David Rennert beruflich beim Löschzug Osterath im Einsatz. An den Wochenenden steht er aber im Bedarfsfall in Riedrode zur Verfügung. Zudem ist er hier als Ausbilder und im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tätig.

Auch am Tag der offenen Tür stand die Öffentlichkeitsarbeit auf der Agenda. Nach ihrer „Löscheimeraktion“ (wir haben berichtet) sind die Ehrenamtlichen weiterhin auf der Suche nach Verstärkung. Einen Erfolg können sie inzwischen vermelden: Benjamin Eichmann, der als Freiwilliger bei der BASF in Sachen Brandschutz tätig ist, wird die Aktiven in Riedrode unterstützen. Zudem freut sich Wehrführer Sascha Brutscher, dass im nächsten Jahr fünf Mitglieder der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen werden können.

Um Kinder und Jugendliche ging auch auf der Wiese hinter dem Gerätehaus. Hier stand eine kunterbunte Hüpfburg bereit. Und unter der Regie von Britta Rennert und ihren Helferinnen aus der Kinder- und Jugendfeuerwehr konnten sich die kleinen Besucher bei Wasserspielen erfrischen, Buttons herstellen und basteln. Unter dem Motto „Von Kindern für Kinder“ herrschte hier den ganzen Tag Jubel, Trubel, Heiterkeit. Doch der größte Spaß war eine „Taxifahrt“ mit dem großen Löschfahrzeug.

Insgesamt waren etwa 50 Helfer im Einsatz. Zudem stand für den Alarmfall eine Mannschaft samt Fahrzeug zur Verfügung. Der Erlös soll in die Kinder- und Jugendarbeit fließen. Die Riedroder Nachwuchsbrandschützer wollen in diesem Jahr wieder am Kreisjugend-Feuerwehrzeltlager teilnehmen. Fell

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional