Bürstadt

Handel Die Bobstädterin Renate Strand findet kein neues Domizil für „Amazing Dress“ / Laden im Kaufland-Komplex muss im Frühjahr schließen

Brautmoden-Geschäft sucht neuen Laden

Bürstadt.Verlassene Geschäfte, zugeklebte Schaufenster – pures Gift für eine belebte Innenstadt. Wie viele andere Kommunen in der Region kämpft auch Bürstadt dagegen an, dass immer mehr Läden leerstehen. Und dennoch sucht die Bobstädter Unternehmerin Renate Strand seit Monaten vergeblich nach neuen Räumlichkeiten für ihre Brautmoden.

Die 44-Jährige ist keine Unbekannte im Bürstädter Geschäftsleben: Im Januar 2012 eröffnete sie ihren Laden „Amazing Dress“ an der Ecke Wilhelminen- und Heinrichstraße – und startete schnell erfolgreich durch. Mehr als fünf Jahre, bis zum Herbst 2017, blieb sie in der Bürstädter Innenstadt. Dann verabschiedete sie sich in Richtung Kaufland nach Rosengarten. Der Grund: Sie hielt eine Renovierung der Geschäftsräume für dringend notwendig, konnte sich mit den Vermietern aber nicht einigen.

Kaufland schließt

Weil sie in Bürstadt keine passende Fläche finden konnte, entschloss sie sich zum Umzug in den Kauflandkomplex – wohl wissend, dass sie dort nur begrenzte Zeit bleiben kann. „Von Anfang an hieß es, dass Kaufland in einigen Jahren schließen wird“, erzählt Renate Strand. Im Februar 2020 soll es endgültig so weit sein. Also ist sie wieder auf der Suche.

Über 400 Quadratmetern groß ist ihre Ladenfläche mit Fest- und Brautmode in den verschiedensten Farben und Modellen. Vor allem auf große Größen hat sie sich spezialisiert. „Kundinnen kommen oft von weit her angereist, sogar aus der Schweiz“, berichtet sie mit ein klein wenig stolz in der Stimme. Zum Verkaufsraum kommen noch 100 Quadratmeter Lagerfläche. Gerne würde sie sich vergrößern – „die Schneiderin braucht ja auch noch Platz“ – und hat sich bereits verschiedene Objekte angeschaut. Allerdings müsse der Preis zur Ausstattung passen, findet sie. Und auch zur Umgebung. Mit einem Brautmodengeschäft in ein eher verrufenes Milieu zu ziehen, hält sie für gar keine gute Idee.

Genügend Parkplätze braucht sie außerdem. „Die Braut holt sich zum Aussuchen oft viel Unterstützung“, erzählt Monika Strand. Nicht selten kommen Freundinnen und Verwandte mit dem eigenen Auto angefahren. Mit einem Standort außerhalb der Innenstadt könnte sich die Bobstädterin deshalb durchaus anfreunden.

Ein Neubau käme ebenfalls für sie in Frage. Eine Anfrage ans Bürstädter Rathaus sei allerdings wenig erfolgreich gewesen: Mit ihrem Einzelhandel passe sie nicht in ein Gebiet, das für produzierendes Gewerbe ausgewiesen sei. Renate Strand ist enttäuscht: „Für uns kleine Unternehmer wird einfach nichts gemacht.“ Bei der Wirtschaftsförderung der Stadt habe sie deshalb gar nicht mehr nachgefragt. Schon als ihr erster Umzug 2017 anstand, habe sie „mehrfach den Kontakt zum Rathaus“ gesucht. Der Erfolg sei allerdings „gegen Null“ gegangen.

Tim Lux, Wirtschaftsförderer bei der Bürstädter Verwaltung, erinnert sich noch gut an die Suche nach neuen Geschäftsräumen. „Wir haben gemeinsam mehrere Objekte besichtigt“, berichtet er. Die große Hürde: der Preis. Immer wieder komme es vor, dass die Vorstellungen von Vermietern und Interessenten in diesem Punkt zu weit auseinander drifteten, berichtet er. Scheitert das Ganze an zu hohen Erwartungen der potenziellen Mieter? Oder an den Besitzern, die lieber einen Leerstand in Kauf nehmen, als die Preise zu senken? Darüber will sich Lux kein Urteil erlauben. „Die Eigentümer sind frei in der Gestaltung der Miete“, macht er deutlich. „Die Stadt hat hier keine Handhabe.“

Dennoch: Unternehmern werde grundsätzlich Unterstützung auf der Suche nach Gewerbeflächen angeboten. „Ich stelle gerne Kontakte her, übernehme auch die Vermittlerrolle und komme auf Wunsch zu Besichtigungen mit“, zählt Tim Lux auf. Zudem werde es bald eine Neuauflage des Förderprogramms Lokale Ökonomie geben. Dann könne Bürstadt Investitionen in der Innenstadt auch wieder mit kräftigen Finanzspritzen unterstützen.

Renate Strand versucht indes weiter auf eigene Faust, ein passendes Domizil zu finden. „Ich will langfristig bleiben, mein Geschäft läuft, und ich verursache weder Lärm noch Streitereien“, sagt sie. Dass die Suche trotzdem so schwierig ist, kann sie nicht verstehen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional