Bürstadt

Nabu Pflanzaktion mit 17 Ehrenamtlichen

Bürstadt soll bunt werden

Bürstadt.„Unsere Stadt darf bunter und vielfältiger werden“. Mit diesen Worten begrüßte Nabu-Vorsitzender Michael Held 17 freiwillige Gärtner auf dem Vorplatz der Kirche St. Peter in Bürstadt. Alle kamen in wetterfester und schmutzunempfindlicher Kleidung. Einige der Helfer hatten auch ihr eigenes Handwerkszeug mitgebracht.

Organisiert wurde die Aktion von Marion Brander. Sie hatte die Freiwilligen in Kleingruppen aufgeteilt, die auf dem Mittelstreifen der Oberschultheiß-Schremser-Straße und in der Nibelungenstraße gegenüber dem VfR-Gelände 3500 Frühblüher setzen. Die Aktion hätte eigentlich am Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar stattfinden sollen, war aber ausgefallen, weil durch die Hitzewelle die Böden zu hart gewesen waren.

Während die Erwachsenen Löcher gruben, halfen oft kleine Kinderhände die blühenden Schätze des Frühjahrs in den Boden zu versehen. „Alle 3500 Zwiebeln werden wir heute wohl nicht schaffen“ war sich Marion Brandner sicher. Die 500 Narzissen und 3000 Krokusse sollen aber nicht nur die Menschen erfreuen. Auch Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sollen sich dort im nächsten Frühjahr wohlfühlen und Nahrung finden. Fell

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional