Bürstadt

Wettkampf TV verpassen bei den Hessischen Meisterschaften knapp den Sieg

Bürstädter Turnerinnen zeigen starke Leistungen

Archivartikel

Bürstadt.Die diesjährigen Hessischen Mannschaftsmeisterschaften im Gerätturnen weiblich fanden am Samstag in der Kreissporthalle in Limburg statt. Zur Teilnahme an den „Hessischen“ mussten vorher zwei Qualifikationswettkämpfe überstanden werden. Die Turnerinnen des TV Bürstadt, Mia Gonzalez, Elisa Marie Horle, Anna Röß, Hannah Röper, Emilia Staab und Franziska Staab hatten diese mit starken Leistungen bravourös gemeistert.

In Limburg ging ein hochklassiges Teilnehmerfeld mit den zwölf stärksten hessischen Mannschaften in der Altersklasse 16 Jahre und jünger an den Start. Zum engsten Favoritenkreis zählten die Turnerinnen des TV Bürstadt als amtierende Hessische Vizemeister. Diese Meisterschaftsambitionen wurden direkt am ersten Gerät, dem Schwebebalken deutlich unterstrichen. Keine der vier angetretenen Turnerinnen hatte an diesem nur zehn Zentimeter breiten Gerät Unsicherheiten gezeigt. Belohnt wurden diese Leistungen mit der Höchstwertung aller Mannschaften.

Leider wurden die Erwartungen der Bürstädter TV-Mädchen am nächsten Gerät, dem Boden unerwartet schnell gedämpft. Verletzungsbedingt konnte Anna Röß ihre Übung leider nicht präsentieren, so dass kurzfristig die Mannschaft personell umgestellt werden musste. Bei den vier hochwertigen Kürübungen hatten allerdings einige Wackler und Standfehler in Summe zu einem insgesamt schlechteren Gesamtergebnis geführt. Vom Aufgeben war aber keine Spur. Am Sprungtisch wurde dann noch mal Gas gegeben. Mit einem Überschlag mit halber Schraube und drei Tsukaharas trugen die Bürstädter Turnerinnen das schwierigste Sprungprogramm aller Mannschaften vor und konnten so den Bodenrückstand zum Teil wieder wett machen. Auch am letzten Gerät, dem Stufenbarren, haben die TV-Turnerinnen ihr gesamtes Potenzial abrufen können. Dank der Bestnote von Röß konnten sie sich im vorderen Tabellenbereich platzieren.

Bei der anschließenden Siegerehrung war die Mannschaft doch sehr gespannt, zu welcher Platzierung es letztendlich gereicht hat. Mit einem Gesamtergebnis von 148,60 Punkten reichte es hinter der Mannschaft vom TV Windecken in diesem Jahr wieder zu einem hervorragenden hessischen Vizemeister.

Ein klein wenig Enttäuschung war bei der Siegerehrung mit dabei, da der Titel dieses Jahr in so greifbarer Nähe war. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional