Bürstadt

Familienabend MGV Harmonie Bürstadt ehrt verdiente Mitglieder und den langjährigen Vorsitzenden Walter Brenner

„Chorgesang hält jung“

BÜRSTADT.An seine ersten Tage beim MGV Harmonie Bürstadt kann sich Theo Held noch gut erinnern. Mit drei Freunden ist er nach dem Krieg 1947 als 17-Jähriger zum Männergesangverein gekommen. Seitdem hat er kaum eine Singstunde verpasst. Beim Familienabend wurde er nun für 70 Jahre aktives Singen geehrt. Ans Aufhören denkt der 87-Jährige aber noch lange nicht.

„Solange der Dirigent nach mir verlangt und mit meiner Stimme zufrieden ist, solange komme ich auch“, kündigte Held unter stehenden Ovationen an. Für die außergewöhnliche Ehrung hat der Hessische Sängerbund erst in diesem Jahr eine neue, goldene Ehrennadel geschaffen. Kreisvorsitzender Heinz Ritsert übergab die Auszeichnung samt Urkunde an den nimmermüden Sänger mit den Worten: „Chorgesang hält offensichtlich jung.“

Das stellt MGV-Urgestein Theo Held nicht nur regelmäßig mit seiner Bassstimme, sondern beim Familienabend auch mit einer spontanen Rede, die für viele Lacher sorgte, unter Beweis. „Früher gab es ja nur Singen und Sport“, erinnerte er sich. Angesichts der vielen Pokale in der Vitrine und im Keller des Vereinsheims habe er „heute zum ersten Mal gemerkt, wie alt ich bin“.

Held berichtete von großen Konzerten im Wormser Dom und dem Konkurrenzkampf unter Bürstädter Sängern, der zum Glück vorbei sei. Dabei stellte der 87-Jährige klar: „Früher war überhaupt nicht alles besser. Eigenes Vereinsheim, und das schuldenfrei gebaut – wenn das die Leute von damals sehen könnten!“, so Held. Er sei stolz, Teil der Harmonie-Familie zu sein, und betonte: Man brauche sich heute – mit 110 Sängern und insgesamt 420 Mitgliedern – nicht verstecken.

Neben Held wurden 31 weitere Mitglieder für aktives Singen oder ihre langjährige, fördernde Treue geehrt. „So viele wie noch nie“, sagte Michael Held, einer von drei gleichberechtigten Vorsitzenden, im Verein. Mit Anita Müller und Marianne Losert zeichnete er auch „zwei Frauen der ersten Stunde“ aus.

Zu Tränen rührte aber eine Ehrung, die gar nicht offiziell auf der Tagesordnung stand. Das langjährige Vorstandsmitglied Walter Brenner wurde für seine Verdienste um den Verein ausgezeichnet. Erst im April dieses Jahres hatte ihn das Trio Michael Held, Andrea Rieger-Brenner und Jürgen Haag aus gesundheitlichen Gründen abgelöst. Trotz schwerer Krankheit mache er „noch immer alles für den Verein“. „Walter ist für seinen Verein bis zum letzten Atemzug da“, erklärte der mit den Tränen kämpfende Michael Held. Abermals erhob sich der proppenvolle Saal mit 120 Gästen bis auf den letzten Platz und spendete langanhaltenden Applaus. Die rührende Ehrung zeigte: Der MGV Harmonie ist tatsächlich eine Familie, die in guten wie in schlechten Zeiten zusammenhält.

Abseits der Ehrungen zeigten auch die verschiedenen Chorformationen ihr Können. Sonderapplaus gab es für die Interpretation des Westernhagen-Hits „Es geht mir gut“ durch das Männerensemble und für das „Likörlied“ der Frauen. Für das Rahmenprogramm sorgte Heinz Kilian am Keyboard. Eine Kerwerede rundete die Veranstaltung ab.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional