Bürstadt

Sammelaktion I Feuerwehren aus Bürstadt, Bobstadt und Riedrode fahren mit Traktoren durch die Straßen

Das alte Weihnachtsgrün muss weg

Bürstadt.Bei der alljährlich stattfindenden Christbaum-Sammelaktion zeigten die Feuerwehren aus Bürstadt, Bobstadt und Riedrode vollen Einsatz. Mit gemeinsamen Kräften wurden die abgeschmückten Weihnachtsbäume in der Kernstadt und den Stadtteilen abgeholt.

Bereits am Freitag waren die Helfer in den Rodstücken, auf dem Boxheimerhof und im Sonneneck unterwegs, um die von den Anwohnern an den Straßen abgelegten Nadelbäume auf die Anhänger der Rollen zu hieven.

Doch damit war der Einsatz nicht beendet. Auch am Samstagmorgen rückten fünf Gruppen – jeweils von einer Rolle begleitet – erneut in der Kernstadt zum Sammeln aus. „Wir sind zirka 50 Leute in fünf Gruppen“, berichtete Feuerwehr-Pressemann Michael Bohrer. Auch wenn die eingesammelten Weihnachtsbäume, Adventskränze und Tannenzweige in etwa gleicher Anzahl wie im Vorjahr beim Bauhof abgeladen wurden, so hatten die Helfer festgestellt, dass dieses Mal viele große Bäume dabei waren. Auch die eingesammelten Spenden, die meist von den Nachwuchsbrandschützern eingesammelt wurden, bewegten sich auf dem etwa gleichen Niveau wie im Vorjahr.

Schnitzel nach der Arbeit

„Das Geld kommt der Jugendfeuerwehr zugute“, berichtete Bohrer, der am Samstag als „Küchenchef“ im Gerätehaus auf hungrige Helfer wartete. Auf dem Speiseplan standen Schnitzel mit Kochkäse oder wahlweise mit Jägersoße. Natürlich fehlten auch die heiß begehrten Pommes frites nicht. Jetzt freut sich die Feuerwehrfamilie bereits auf den nächsten, diesmal närrischen Termin: Am Samstag, 23. Februar, verwandelt sich das Bürstädter Gerätehaus in eine Fastnachtshochburg.

In Bobstadt war Wehrführer Sebastian Kaiser mit 35 Helfern unterwegs. „Darunter sind zehn Kinder“, berichtete er. Als Fahrer brachten Dominik Bolz, Dieter Heiser und Sven Keilmann die Traktoren auf den Weg. Sie pendelten zwischen dem Stadtteil und dem Bauhof hin und her. Im Gerätehaus sorgten Feuerwehr-Vereinschef Rupert Getrost, Katja Neumann und Manfred Heiser mit Lasagne für das leibliche Wohl der fleißigen Sammler.

Die gesammelten Spenden wandern in die Jugendkasse. Denn demnächst findet die Jugendwinterwanderung in Mörlenbach statt. Zudem finden die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr am 14. März und am 16. März die Jahreshauptversammlung der Aktiven mit Neuwahlen statt.

Mit 30 Helfern ging es für Wehrführer Sascha Brutscher in Riedrode auf Sammeltour. Es beteiligten sich Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung und der Jugendfeuerwehr. Hoch motiviert wurden die Rollen von den Traktorenfahrern Thorsten Reski, Marc Fischer und Marcel Diesch beladen.

„Die Anzahl der Bäume ist ähnlich wie im letzten Jahr“, berichtete Sascha Brutscher. Auch das weitere, ausgediente Grün aus der Weihnachtszeit endete auf dem Bauhof. Während die letzte Rolle sich noch auf dem Rückweg befand, ließen sich die Helfer im Unterrichtsraum des Gerätehauses das frisch zubereitete Gyros schmecken. Küchenchef Edgar Winkler teilte dabei kräftig gewürztes Tzatziki aus.

Auch in Riedrode wanderten die eingesammelten Spendengelder in die Kasse der Jugendfeuerwehr. „Die Bevölkerung hat uns wieder toll unterstützt“, freute sich Wehrführer Sascha Brutscher über die Spendenbereitschaft.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional