Bürstadt

Bücherei Iris Held empfiehlt Roman über den Maler Raffael

Das Lächeln der Madonna

Bürstadt.Iris Held von der Katholischen öffentlichen Bücherei in Bürstadt empfiehlt als Buchtipp „Raffael – Das Lächeln der Madonna“ von Noah Martin. Es handelt sich um einen großen historischen Roman über Raffael Sanzio, einen der bedeutendsten Maler der Renaissance, der vor 500 Jahren gestorben ist.

Iris Held liest gerne Romane über Kunst oder Künstler, „Das Lächeln der Madonna“ hat ihre Erwartungen voll erfüllt, denn sie bewundert seine Werke. Zudem ist Rom zur Zeit der Renaissance spannend. Den Autor Noah Martin kannte sie bisher nicht, aber sein lebendiger Schreibstil gefällt ihr. Vor allem kenne er sich mit Kunst gut aus. Schon nach den ersten Seiten taucht der Leser in die Zeit der Renaissance ein und erfährt viel über Raffael und seine Kunst.

Der Autor begleitet den Maler von seiner Jugend als Sohn eines Malers in Urbino über seine Flucht nach Siena, wo er Erfolge als Künstler feierte, bis nach Rom. Neben Raffael kommen weitere historische Persönlichkeiten vor: etwa Leonardo da Vinci, Michelangelo oder die berüchtigte Familie Borgia. Die Handlung rund um die Kurie und die Politik erfährt man durch Raffaels Jugendfreund, der Priester wird.

Der recht umfangreiche Roman mit 640 Seiten ist fesselnd geschrieben und lässt sich dahergut lesen. Iris Held hat ihn innerhalb weniger Tage verschlungen, sie kann ihn absolut empfehlen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional