Bürstadt

Pfeil- und Bogenclub Bezirksmeisterschaft und Hessenliga in Bobstadt / Bürstädter Sportler stark vertreten

Die goldene Mitte als Ziel

Bobstadt.Ruhig und konzentriert ging es in der Bobstädter Sporthalle zu. Dort richtete der Pfeil- und Bogenclub Bürstadt an einem Tag die Bezirksmeisterschaft aus und am anderen waren Teilnehmer der Hessenliga zu Gast. Bei der Bezirksmeisterschaft konnten sich die Schützen für die Landesmeisterschaft qualifizieren. Wer Mitte Januar in Dietzenbach dabei sein darf, erfährt dies in einigen Wochen.

Seit diesem Jahr, so Vorsitzender Steffen Brinkmann, gebe es keine Kreismeisterschaften mehr. Stattdessen treten die besten Schützen bei Bezirks- und Landesmeisterschaften gegeneinander an und können es so bis zur Deutschen Meisterschaft schaffen.

Pro Teilnehmer 60 Pfeile

Bei den Bezirksmeisterschaften traten vier Vereine an: aus Hasselroth, Wallbach, Viernheim und Bürstadt. „Es sind knapp 20 Starter aus Bürstadt dabei, von den restlichen Vereinen jeweils vier bis fünf Teilnehmer“, berichtete Brinkmann. In zwei Durchgängen nutzten die Teilnehmer jeweils zehn Mal drei Pfeile, so dass sie am Ende 60 Pfeile auf die Schießscheiben geschossen haben. Die Distanz von 18 Metern sei internationale Richtlinie, so Brinkmann. Der Landessportbund ermittelt zudem die „Qualizahl“, wodurch die Schützen erfahren, ob sie die Qualifikation für die nächste Stufe erreicht haben. „Geschossen wird mit Recurve-Bogen, Compound-Bogen, Blankbogen und Langbogen“, erklärte Brinkmann. Der Langbogen ist der klassische Bogen im allgemeinen Sinne à la „Robin Hood“. Beim Compoundbogen handelt es sich um einen modernen Bogen, der mit Flaschenzugtechnik arbeitet, die es ermöglicht, hohe Zuggewichte beim Zielvorgang ruhig zu halten und damit präzise zu lösen. Meist ist am Compoundbogen ein Visier und eine Stabilisation angebracht. Das Visier darf zudem eine Optik haben.

Der Recurvebogen, auch Olympischer Bogen, besitzt gebogene Wurfarme, daher der Name. Der Blankbogen ist im Grunde ein Recurvebogen, der Unterschied zum Olympischen Bogen besteht in der Art und Weise des Zielens. Gezielt wird hier über die Pfeilspitze. Je nach Bogenart schossen die Teilnehmer auf größere oder kleinere Zielscheiben. Geschossen wird auch nicht ins Schwarze, sondern in die goldene Mitte.

Neben der Bezirksmeisterschaft war zudem die Hessenliga für einen Wettkampftag zu Gast. Morgens wurde mit dem Recurvebogen geschossen, nachmittags mit Compoundbögen. „Und zwar immer unter Zeit“, sagte Brinkmann. Hier traten Mannschaften von jeweils drei Schützen auf, die sich innerhalb eines gekennzeichneten Platzes aufstellten. Jeder aus der Mannschaft hatte zwei Pfeile, alle sechs Pfeile mussten innerhalb von zwei Minuten abgeschossen sein. Auch hier war eine Mannschaft aus Bürstadt am Start, die bereits seit Jahren in der Hessenliga etabliert ist. „Ebenso sind wir in der Recurve-Oberliga mit dabei“, ergänzte Brinkmann.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional