Bürstadt

Buchtipp Roswitha Gebhardt empfiehlt „Manolito“

Die Tiere kämpfen für ihre Welt

Bürstadt.Das Team der Bücherei von St. Michael empfiehlt regelmäßig besonders lesenswerte Bücher. Diesmal hat Roswitha Gebhardt ein fantastisches Märchen entdeckt, dass sie begeistert hat: „Manolito“ von Friedrich Hechelmann.

„Stellen Sie sich vor, es gibt eine Parallelwelt neben der unsrigen. Eine Welt, in der alle Tiere der Erde vor der Zerstörungswut der Menschen flüchten können. Genau darum geht es in diesem Buch. Der Held ist Manolito, ein winziger Mensch, der in einem Labor gezüchtet wurde und die Seele eines Elfen besitzt.

Mit Hilfe eines entlassenen Labormitarbeiters gelingt Manolito die Flucht. Der Mitarbeiter nimmt ihn bei sich auf, und zwischen den beiden entsteht eine Freundschaft. Aber die Oberen haben ein Lösegeld auf Manolito ausgesetzt.

Bald entdeckt Manolito, dass er über ein Buch in eine Parallelwelt flüchten kann. Auch einige Tiere können sich in beiden Welten aufhalten. Diese Tiere, eine Krähe, eine Hummel, eine Maus und eine Fledermaus, werden Manolitos Freunde.

Auf der Flucht vor dem Laborleiter fliegt er mit Hilfe der Hummel in die Parallelwelt, die sich Aronia nennt. Seine Reise entwickelt sich zu einem gefährlichen Abenteuer. Es gilt, Aronia vor den Menschen zu retten, da sich ein Riss in der Grenze zwischen beiden Reichen aufgetan hat. Die Menschen entdecken den Reichtum dieser Parallelwelt und wollen diese nun mit allen Mitteln ausbeuten. Aber die Tiere haben den Menschen den Kampf angesagt.

Dieses Buch ist ein modernes Märchen über eine von Menschen bedrohte Welt. Es soll ein Fingerzeig darauf sein, dass man die Natur nicht unbegrenzt ausbeuten kann. Ein Buch für Jung und Alt, auch zum Vorlesen geeignet, wenn sich die Erwachsenen mit ihren Kindern oder Enkeln in das Thema Naturschutz vertiefen wollen.“ red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional