Bürstadt

Wildunfälle Im Oktober und November ist das Risiko besonders hoch / Wildwechsel-App von Hessen mobil geplant / Waldtiere legen oft lange Strecken zurück

Direkt an der Straße auf Nahrungssuche

Archivartikel

Bürstadt/Lampertheim.Schrecksekunde in der Dämmerung: Urplötzlich steht ein Reh auf der Fahrbahn. Zum Bremsen ist es zu spät. Es kommt zu einem Wildunfall. Szenen wie diese sind auf der B 47 Bürstadt in Richtung Lorsch keine Seltenheit. Und auch an anderen Stellen in der Umgebung nimmt die Gefahr eines Wildunfalls in der dunklen Jahreszeit zu.

"Es gibt sogenannte Unfallschwerpunkte, also feste Stellen, an

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3856 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel