Bürstadt

Musik Free Bears rocken in der Kulturscheune

Duft von Freiheit und Abenteuer

Bürstadt.Mit einer wilden Mischung aus eigenen und gecoverten Stücken bereitete die Ruhrpott-Band „Free Bears“ den Fans von Country, Rock’n’Roll, Hillbilly, Folk und Blues einen musikalisch erlebnisreichen Abend. In der Kulturscheune des Ratskellers hieß das Motto des Abends: Dreht die Regler auf, habt Spaß und genießt das Leben.

Carsten Aufermann (Drumms), Reinhold Brieseck (Bass), Jörg Fuchs (Gesang und Gitarre) und Norbert Hehemann (Gitarre) entführten musikalisch in den Wilden Westen, nach Memphis und Nashville in Tennessee. Deutschlandweit und seit 23 Jahren in unterschiedlichen Formationen auf Tour, brachten Fuchs und Hehemann ihre Gitarren zum Glühen. Die Saiten von Kontrabass und Bass wurden ebenso strapaziert, wie Carsten Aufermann die Drummsticks fliegen ließ.

Geschichten aus dem Leben

Die Herren im gesetzten Alter, bei dem nur noch Gitarrist und Sänger Jörg Fuchs mit vollem Haupthaar aufwarten kann, erweckten mit ihrer Musik, die sie als „Americana“ bezeichnen, unterschiedlichste Gefühle. Ihre musikalischen Geschichten aus dem prallen Leben berichteten temperamentvoll, melancholisch und immer authentisch von Autos, Frauen, Geld, Trucks, Eisenbahnen und Erinnerungen. Sie ließen das Publikum vom ersten Ton an mitgehen. Den freien Ruhrpott-Bären gelang es dabei auf Anhieb, die Illusion eines Scheunenfestes heraufzubeschwören. Zum rustikalen Ambiente der alten Ratskellerscheune passten angesagte Countrysongs.

So mancher Gast, nicht wenige stilecht im Westernstyle gekleidet, machte den Eindruck, sofort aufspringen zu wollen und sich mit anderen Tänzern „in the Line“ zum Squaredance auf dem Scheunenboden zu treffen. Routiniert und mit sichtlichem Spaß an der Sache vermitteltet die Band das Wunschbild, im gemütlichen Trab und im Westernsattel sitzend über die weite Prärie zu reiten. Mit ihren Liedern verbreiteten die Musiker den Duft von Abenteuer und Freiheit, ließen aber auch mit dem Johnny Cash Welthit „Folsom Prison“ die Herzen der Zuhörer höher schlagen.

Ihre Liedauswahl reichte von „The Wonderer“, „Promises“ bis „C’est la vie“. In ihrer mitreißenden Live-Show, die das Rod Lane Entertainment nach Bürstadt brachte, fehlten aber auch Hillbilly und Honky Tonk Songs nicht. Die Musiker spielten auf Wunsch einer Zuhörerin „New Country“. Das Publikum honorierte diesen mehr als gelungenen Abend mit rhythmischem Mitklatschen. Ohne Zugabe kamen die „Free Bears“ nicht von der Bühne. So bleibt die Hoffnung, dass die Band, die demnächst beim Europafest in Magdeburg und einem großen US-Car-Treffen auftreten wird, nicht das letzte Mal den Weg nach Südhessen gefunden hat.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional