Bürstadt

Landtagswahl Per Antrag dürfen Bürger bereits seit zwei Wochen abstimmen / Wahlbenachrichtigungskarten kommen bis 7. Oktober an

Einige Wähler haben bereits ihr Kreuzchen gemacht

Archivartikel

Bürstadt/Biblis/Groß-Rohrheim.Zwei Bibliser und zwei Bürstädter sowie ein Groß-Rohrheimer haben bereits ihre Stimmen für die Landtagswahl in Hessen abgegeben. „Unsere Wahlkabine steht und ist barrierefrei zugänglich“, sagt Jana Scheib im Bibliser Rathaus. „So richtig los geht es aber ab Montag, wenn die Wahlbenachrichtigungen zugestellt werden.“

Möglich ist die Briefwahl bereits seit zwei Wochen, genutzt wurde sie bisher aber nur von einzelnen Wählern. Die Anzahl der Briefwähler ist in den vergangenen Jahren aber kontinuierlich gestiegen. Wer bereits vor dem Wahltag sein Kreuzchen machen will, weil er an dem Termin keine Zeit hat, muss mit seinem Personalausweis ins Bürgerbüro kommen.

„Man kann einen formlosen Antrag stellen – bisher auch ohne Wahlbenachrichtigung. Es wird natürlich überprüft, ob derjenige im Wählerverzeichnis steht“, erklärt Bürgermeister Rainer Bersch in Groß-Rohrheim. Bisher hat dies nach Angaben von Bersch ein Bürger genutzt, weil er für längere Zeit in die USA reisen will.

„Das Antragsformular für die Briefwahlunterlagen ist auf unserer Internetseite zu finden, man kann den Antrag aber auch einfach mündlich vor Ort stellen“, sagt Bürstadts Bürgermeisterin Bärbel Schader. Mit der offiziellen Wahlbenachrichtigung ist es dann noch einfacher. Diese sollte bis spätestens 7. Oktober in den Bürstädter Briefkästen liegen. 11 682 Bürger dürfen dort abstimmen, wer in den Landtag in Wiesbaden einzieht. In Biblis gibt es 6880 Wahlberechtigte und in Groß-Rohrheim sind es 2802, davon 32 Erstwähler.

„Die Briefwahl-Unterlagen müssen am Wahltag bis spätestens 18 Uhr im Rathaus eingeworfen werden“, betont Schader. Beantragt werden muss diese bis Freitag, 26. Oktober, 13 Uhr. Nur im Ausnahmefall – bei Krankheit – ist dies noch am Wahltag bis 15 Uhr möglich.

Wer schon weiß, für welchen Kandidaten und welche Partei er sich entscheidet, kann auch in Bürstadt direkt ins Rathaus kommen. Die Wahlkabine ist im Erdgeschoss neben dem Bürgerbüro aufgebaut. Wer die Briefwahlunterlagen für eine andere Person wie etwa den Partner oder die Eltern mitnehmen möchte, benötigt eine schriftliche Vollmacht der betreffenden Person. Um Missbrauch auszuschließen, dürfen nicht mehr als vier Vollmachten vorgelegt werden.

Abstimmung über Verfassung

Zeitgleich mit der Landtagswahl am Sonntag, 28. Oktober, finden Volksabstimmungen über die 15 vom Hessischen Landtag beschlossenen Gesetze zur Änderung und Ergänzung der Verfassung des Landes Hessen statt. Eine Broschüre mit Informationen dazu erhalten die Bürger in den kommenden Tagen zusammen mit ihrer Wahlbenachrichtigungskarte per Post.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional