Bürstadt

Sozialausschuss Bürstadt schreibt an Familienbericht

Erste Fassung bis Herbst

Bürstadt.Bürstadt will seinen ersten Familienbericht schreiben. Die Initialzündung dazu gab ein Antrag von CDU und FDP. Bürgermeisterin Bärbel Schader legte nun eine erste grobe Gliederung vor und wollte von den Mitgliedern des Sozialausschusses wissen, welche Punkte sie für besonders wichtig halten und welche ihnen noch fehlen.

Einigkeit herrschte darüber, dass nicht nur abgebildet werden soll, was die Stadt für Familien, Kinder, Jugendliche und Senioren tut. Auch das Engagement der Vereine soll sich darin wiederfinden. Die Bürgermeisterin will einen entsprechenden Fragebogen vorbereiten und an die Vereine herantreten. Edith Appel-Thomas (SPD) regte an, auch Angebote für behinderte Menschen aufzunehmen. In der Diskussion kristallisierte sich heraus, dass sich eine Gliederung nach Zielgruppen anbietet.

Die Verwaltung soll bis Herbst eine erste Fassung vorlegen. „Wir wollen keine Hochglanzbroschüre“, betonte Schader. Ihr schwebt vor, den Bericht auf der Homepage der Stadt zur Verfügung zu stellen, damit er einfach ergänzt und fortgeschrieben werden könne. kur

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional