Bürstadt

Starkregen

Feuerwehr prüft Schwerpunkte

Bürstadt.Nach dem Starkregen am Montagabend, bei dem im ganzen Bürstädter Stadtgebiet zahlreiche Keller überflutet waren, steht jetzt die Suche nach Schwachpunkten im Kanalnetz an. „Die Feuerwehr erstellt einen Plan, wo die Schwerpunkte waren“, berichtete Bürgermeisterin Bärbel Schader im Umweltausschuss. Ohnehin habe die Verwaltung die Kanäle im Blick. „Als nächstes ist der Sammler in der Nibelungenstraße an der Reihe.“

Chantal Stockmann (FDP) merkte an, dass man sich angesichts des Klimawandels verstärkt auf solche Wettersituationen einstellen müsse. „Wir müssen uns Gedanken darüber machen, wie man solche Probleme minimieren kann.“

Uwe Metzner (Grüne) wollte überprüft wissen, ob in Bobstadt ein Schieber zu spät geöffnet wurde. Das Wasser habe offensichtlich nicht rechtzeitig auf die dafür vorgesehene Freifläche überlaufen können. Der Ortsteil war von den Fluten besonders betroffen. sbo

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional