Bürstadt

Tag der offenen Tür Bürstädter Brandschützer sorgen für Unterhaltung / Neuer Wechsellader gerade erst eingetroffen

Feuerwehr stößt auf großes Interesse

Bürstadt.Für die Kinder- und Jugendwehr wird in Bürstadt und den Stadtteilen viel getan. Spielerisch wird der Nachwuchs an das Ehrenamt herangeführt und hat auch noch ganz viel Spaß bei den Übungsstunden. Daneben werden die Kleinsten – wo es geht – miteinbezogen. So auch beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Bürstadt-Mitte.

Zentraler Treffpunkt für den Nachwuchs war die Hüpfburg. Bei Betreuerin Jennifer Hildebrand durften die Jungen und Mädchen malen und basteln. Zudem konnten sie sich als Löschmeister am Brandhäuschen betätigen oder mit einem Hockeyschläger einen Ball durch einen Parcours bugsieren.

Bildercollagen aus dem Alltag berichteten von Ausflügen, Faschingsveranstaltungen und gemeinsamen Unternehmungen. Zudem konnten die Kids an einer Rallye durch das Gerätehaus teilnehmen. Dabei mussten sie nicht nur viele Fragen rund um die Wehr beantworten, sondern auch herausfinden, wie hoch der Teleskopgelenkmast ausgefahren werden kann. Dazu hatte das Team der Brandschutzerziehung rund um Siegfried Gebhardt Bilder von Kita- und Schulkindern ausgestellt.

Auch wenn die Aktiven mitten in den Vorbereitungen ausrücken mussten, um beim Brand von 160 Strohballen ihre Lampertheimer Kameraden zu unterstützen, war zum Stichtag alles perfekt vorbereitet. In den beiden Gerätehäusern oder auch im Freien konnten die Gäste kulinarischen Genüssen frönen. Es gab Schnitzel, Hamburger, Rollbraten, Wellfleisch und Eintopf, aber auch Vegetarier kamen bei Lasagne und Champignons auf ihre Kosten. Für Leckermäuler ließ die reichhaltige Kuchentheke keine Wünsche offen.

Wehrführer Simon Lambrecht, Feuerwehrvereinschef Alfred Engert und Bürgermeisterin Bärbel Schader hatten den Festtag eröffnet, anschließend übernahm der Spielmannszug der Feuerwehren Bürstadt und Hofheim das musikalische Zepter, später abgelöst vom Katholischen Kirchenmusikverein.

Zudem warb der Spielmannszug mit „Leidenschaft, Teamgeist und jeder Menge Schwung“ um neue Mitmusikanten. Wer Lust hat, kann bei der Feuerwehr kostenlos Spielmannsflöte, Fanfare, Lyra, Marsch- oder Tenortrommel spielen lernen. Die Instrumente stellt der Verein zur Verfügung.

Fahrzeuge genau angeschaut

Dicht umlagert: die Fahrzeuge der Feuerwehr. Besonders der im Januar gelieferte „Erkunder Hessen“ und der erst am Freitag ausgelieferte Wechsellader erregten viel Aufmerksamkeit. Vor allem die Kameraden der Wehren aus Biblis, Wattenheim, Lampertheim, Bobstadt, Riedrode und Groß-Rohrheim verschwanden fast unter dem Abrollcontainer, um sich die „Innereien“ des neuen Schmuckstückes genau anzusehen. Auch zwei Überraschungsgäste der befreundeten Partnerwehr aus Wageningen in Holland riskierten mehr als nur einen Blick auf die Neuanschaffung.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional