Bürstadt

Aktion In Bürstadt, Bobstadt und Riedrode machen sich die Brandschützer auf den Weg

Feuerwehren holen Bäume ab

Bürstadt/Bobstadt/Riedrode.Da lagen nun die Christbäume vor den Häusern: die Nadeln vertrocknet, kein Weihnachtsschmuck mehr. Doch wohin mit dem ausgedienten Tannengrün? In Bürstadt und in den Stadtteilen holten wieder einmal die Feuerwehrleute die Bäume, Kränze und Zweige ab. Neben der Wehrführung machten sich Aktive, die Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung sowie die Jugend- und Kinderfeuerwehrmitglieder auf den Weg. Aufgeteilt in mehrere Trupps fuhren sie durch die Straßen.

Während die Erwachsenen Bäume in allen Größen auf die Rollen luden, sammelten Kinder und Jugendliche Spenden zugunsten ihrer Abteilungen ein. Damit finanzieren sie die unterschiedlichsten Aktivitäten. So steht zum Beispiel die Teilnahme an der Winterwanderung des Löschbezirks IV auf dem Programm.

Winterwanderung ab Riedrode

„Alle Jugendfeuerwehren des Löschbezirks IV treffen sich am 25. Januar ab 9 Uhr bei uns im Gerätehaus zum Frühstück“, berichtete der Riedroder Jugendwart Tobias Herwick. Danach startet die Wanderung zum Feuerwehrgerätehaus in Einhausen. Unterwegs sind kleine Aufgaben zu bewältigen. Nach dem Mittagessen findet die Siegerehrung statt.

Deshalb war es nicht verwunderlich, dass sich in Riedrode 13 Jugendfeuerwehrleute, sieben „Firekids“, zwei Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung sowie 23 Aktive zum Sammeldienst eingefunden hatten. Während Küchenchef Markus Gerhard das Mittagessen vorbereitete – für die Kids gab es Spaghetti Bolognese, die „Großen“ wurden mit gegrillter Bratwurst verwöhnt – freute sich Wehrführer Sascha Brutscher über die große Spendenbereitschaft der Bevölkerung. „Wir haben die etwa 150 Bäume mit den Rollenfahrern Fred Hofmann, Thorsten Reski und Marc Fischer zum Bauhof gefahren“, berichtete er.

Zwei Tage unterwegs

Schon beim Start am Gerätehaus der Feuerwehr Bobstadt hörte man Gelächter. Sechs jugendliche Feuerwehrleute, die von 17 Aktiven und den Rollenfahrern Dominik Bolz, Sven Kleinmann und Dieter Heiser unterstützt wurden, machten sich mit offensichtlichem Spaß auf den Weg. Begleitet von Feuerwehrvereinschefin Susanne Merl, Wehrführer Sebastian Kaiser und Stadtbrandinspektor Uwe Schwara teilten auch sie sich in Gruppen auf. Die Erwachsenen luden die Bäume auf, während der Nachwuchs zum Spendensammeln ausschwärmte. Das gesammelte Geld kam in die Jugendkasse. „Wir haben insgesamt elf Rollen gefüllt und hatten gute Spenden“, berichtete Susanne Merl. Nach getaner Arbeit wurden die fleißigen Helfer im Gerätehaus von Küchenchef Rupert Getrost mit Spaghetti Bolognese und Getränken erwartet.

Auch von der Feuerwehr Bürstadt kam eine Erfolgsmeldung. Die Freiwilligen waren gleich an zwei Tagen unterwegs. Am Freitag klapperten sie das Sonneneck und den Boxheimerhof ab und machten sich am Samstag im Innenstadtgebiet auf den Weg. „Es beteiligten sich etwa 60 Kinder und Erwachsene“, berichtete Feuerwehr-Pressemann Michael Bohrer.

Auch im Gerätehaus Bürstadt Mitte gab es nach getaner Arbeit ein gemeinsames Essen für alle Helfer. Als Nächstes laden die Brandschützer am 15. Februar ab 19.11 Uhr zur Feuerwehr-Fastnacht ins Gerätehaus ein. Fell

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional