Bürstadt

Sport Bürstädter Redskins planen zweiten Anlauf für Schülerturnier und bieten außerdem Probetrainings an

Footballer wollen „Ried Bowl“ aufleben lassen

Archivartikel

Bürstadt.Der Gewinn der Hessenmeisterschaft der U 13-Junioren in der Flag-Football-Liga Mitte soll für die Bürstadt Redskins nur eine Zwischenstation sein. Das Ziel ist, dass die American-Football-Abteilung des TV Bürstadt in den kommenden Jahren weiter wächst.

Der Samstag, 5. Oktober, ist bereits rot im Kalender der Redskins markiert. An diesem Tag laden die Bürstädter zu Schnupper- und Probetrainings („Try-Out“) für alle aktiven Mannschaften ein. Sieben Teams gibt es zurzeit bei den Redskins.

Bei den American Footballern sind das die Jugendmannschaften U13, U16 und U19. Hinzu kommt das erste Herrenteam, das für 2020 den Aufstieg in die Landesliga anstrebt. In der abgelaufenen Verbandsliga-Saison hatte das Team den dritten Platz belegt. Der reguläre Trainingsauftakt des Seniors-Teams ist am Samstag, 7. September. Auch die Cheerleader-Formationen Pee-Wees (Kinder), Tomahawks (Jugend) und Red Arrows (Erwachsene), die im Juni Vize-Europameister wurden, freuen sich über Sportbegeisterte, die sich einfach mal ausprobieren wollen. Wobei neben Frauen immer auch Männer, beispielsweise für Hebefiguren, gesucht werden. Außerdem ist angedacht, den „Ried Bowl“ unter den Schulen im Kreis Bergstraße neu aufleben zu lassen. Hierfür kündigt Jugendfachwart Bernd Fengel Gespräche mit den umliegenden Schulen an. 2017 hatten Mannschaften der Erich Kästner-Schule Bürstadt sowie des Lessing-Gymnasiums und der Alfred-Delp-Schule Lampertheim beim Flag-Football-Schülerturnier mitgemacht.

Für einen anderen „Bowl“ haben die Redskins mehr Planungssicherheit. Wenn am Sonntag, 2. Februar, der Super Bowl der US-amerikanischen National Football League (NFL) steigt, wollen die Bürstädter zu einer großen Football-Party einladen. Von den Bürstädter U 13-Hessenmeistern, die am Sonntag die Vierer-Endrunde auf dem heimischen TV-Platz für sich entscheiden konnten, werden bald mehrere Leistungsträger das Team in Richtung U16 verlassen. „Für die Jungs wird es sicher eine Umstellung, weil es dann vom Flag-Football in den Tackle-Sport geht“, erklärt Fengel, der jedoch keine Bedenken hat: „Taktisch sind sie mit allen Wassern gewaschen.“ Bei der Hallensaison im Winter dürfen die „alten“ U13er noch mitmachen.

Am Sonntag, 25. August, 11.30 Uhr, startet die U 17-Mannschaft der Redskins in die Herbstliga. Am ersten Spieltag der Jugend-Oberliga Hessen reist sie zu den Bad Homburg Sentinels. Das erste Heimspiel der U17 steigt am Sonntag, 15. September, 15.30 Uhr, gegen die Darmstadt Diamonds. cpa

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional