Bürstadt

Politik Bauer regt digitale Kommentarfunktion an

Fragen online ans Rathaus

Archivartikel

Bürstadt.Der Bürstädter CDU-Politiker und Landtagsabgeordnete Alexander Bauer setzt sich dafür ein, dass die Bürger seiner Stadt ihre Fragen zu politischen Themen künftig auch online stellen können. Besucher der politischen Sitzungen haben jeweils zu Beginn Gelegenheit, Fragen zu den Themen auf der Tagesordnung zu stellen. Dieses Fragerecht könne künftig digitalisiert werden, schlägt Bauer vor. Schon jetzt veröffentlicht das Rathaus auf seiner Homepage die Themen, die in den nächsten Sitzungen besprochen und entschieden werden. Darüber hinaus könnte eine Kommentarfunktion eingerichtet werden, um Fragen online zu stellen, schlägt Bauer vor. Das könnte „bei den meist thematisch umfangreichen Bürgerversammlungen“ genauso gehandhabt werden. Damit wären solche Informationen schnell und einfach zugänglich.

Bürstadt treibt Ausbau voran

Mit jährlich 20 Millionen Euro in den Jahren 2020 bis 2024 unterstütze Hessen die Städte und Gemeinden bei der Digitalisierung ihrer Verwaltungen. „Durch die Nutzung können die Kommunen mehr Dienstleistungen online anbieten“, so Bauer. Viele Behördengänge würden inzwischen bequem von zu Hause aus erledigt.

In Bürstadt erhielten die politischen Vertreter bereits seit 2015 die Einladung und Beschlussvorlagen zu den Sitzungen in digitaler Form. Dadurch gehöre die „Papierflut durch Einladungen, Anträge, Protokolle und Präsentationen“ längst der Vergangenheit an. Allerdings läuft der digitale Ausbau in Bürstadt immer noch weiter. Auch dafür stockt das Rathaus sein Personal auf, wie Bürgermeisterin Bärbel Schader bei den Etatverhandlungen erläuterte. Künftig sind damit drei statt wie bisher eineinhalb Stellen dem Bereich IT zugeordnet. red/sbo

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional