Bürstadt

Vielfalt Neue Angebote sorgen für Bindung an den Verein

Frauenchor und Emotion als weitere Standbeine

Bürstadt.Der MGV Sängerlust Bürstadt erkannte schon früh, dass musikalische Vielfalt nicht am Männerchor endet und passte sich den Trends in der Chormusikszene an. Neben den gemischten Chören bildeten sich immer mehr Frauenchöre. „Auch den Damen des MGV Sängerlust, die sich bis dato auf das Zuhören beschränkt hatten, gab man die Möglichkeit, sich selbst in einem Chor zu organisieren“, erinnert sich Vorsitzender Roland Gündling.

So wurde bei der Generalversammlung im Februar 1997 die Gründung eines Frauenchors beschlossen und dieser zum festen Bestandteil des Vereins. Als Frauensprecherin stellte sich Hildegard Hartmann zur Verfügung. Ihre Stellvertreterin war Anni Jakob. Auf 60 aktive Sängerinnen wuchs der Frauenchor damals an und war zu dieser Zeit der stärkste Frauenchor im Sängerkreis Bergstraße.

Heiko Gündling konnte als erster Dirigent des Frauenchors gewonnen werden. 2002 übernahm Michael Teichert die Sängerinnen, der schon 2003 von Reiner Desch abgelöst wurde. Ihm folgte 2008 Michael Kuhn und 2010 Joe Weber. Seit November 2014 führt wieder Heiko Gündling den Dirigentenstab.

Dem Frauenchor gehören aktuell um die 25 Sängerinnen an, die sich vermehrt bei Freundschaftssingen oder Vereinsveranstaltungen sowie Konzerten präsentieren.

Im Jahr 2011 fand mit „Emotion“ ein weiterer Chor beim MGV Sängerlust sein Zuhause. Diesem gehören rund 36 Mitglieder an. Mit dem gemischten Chor „Emotion“ deckt der Verein auch moderne Musikrichtungen wie Rock, Pop und Gospel ab. „Dies ist eine Bereicherung und Alternative zum klassischen Chorgesang, den der Verein bis dato praktizierte“, so Gündling.

„Emotion“ begeistert mit eigenen Konzerten. So sind Aufführungen etwa mit Kathy Kelly, das Deutschrock-Konzert und der letzte Auftritt unter dem Motto „Lieblingslieder“ Aushängeschilder des Chors. Der Chor wird seit 2011 von Peter Schnur geleitet. str

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional