Bürstadt

Adventszauber Bürgermeisterin und IG eröffnen das Budendorf zwischen Rathaus, Ratskeller und Altenheim

Friedensbotschaft zum Auftakt

Bürstadt.Zum fünften Mal ist der Bürstädter Adventszauber eröffnet worden. Auch der starke Wind und erste Regentropfen konnten den Auftakt im alla hopp!-Park nicht trüben, den der Kinderchor der Harmonie musikalisch untermalte. Das Budendorf erstreckt sich vom Rathaus bis hin zum Altenpflegeheim St. Elisabeth und lädt noch bis zum Sonntag zum vorweihnachtlichen Bummel ein. Abends sind die Bäume bunt illuminiert und sorgen für eine ganz besondere Stimmung im Park.

Edith Appel-Thomas von der IG Adventszauber bedankte sich bei allen Ausstellern und Akteuren, die das Budendorf mit Leben erfüllen. Außerdem begrüßte sie Bürgermeisterin Bärbel Schader, Tim Lux aus der Verwaltung und Bernd Bildstein vom Bauhof. „Ohne den Bauhof könnten wir das hier nicht stemmen“, betonte Appel-Thomas. Zum Team der IG zählen außerdem Günter Schwering, Leiter des Altenheims, Gastwirt Carsten Block, Pia Baden, Enrico Grein sowie Roland Gündling und Reinhold Schober als Vertreter der Vereine. Gündling stand später mit der Sängerlust selbst noch auf der Bühne vor dem Bürgerhaus.

Als Garantin für stabiles Wetter begrüßte Appel-Thomas die Sonnenbotschafterin Alicia Keinz. Diese wünschte den Besuchern vor allem viel Spaß auf dem Markt und Gesundheit. „Das ist das Einzige, was man braucht“, betonte sie.

Dann hatte die Bürgermeisterin das Wort, die an die Anfänge des Adventszaubers vor fünf Jahren erinnerte. „Damals hatten wir die Baustelle auf dem Marktplatz und haben nach einem neuen Standort für den Weihnachtsmarkt gesucht“, berichtete sie. Und für diesen Standort wurde dann von der IG Adventszauber, in der auch die Stadt vertreten ist, auch ein neues Konzept entwickelt, so dass es nun mit dem Park, dem Ratskeller und dem Altenpflegeheim St. Elisabeth drei Anlaufstellen gab.

Vereine als Konstante

Doch der Markt brauchte nicht nur Neuerungen, sondern auch Konstanten. Dazu zählen die Vereine, die am Bühnenprogramm mitwirken und auch einen Teil der Buden betreiben. Dort gibt es Leckereien, Heißgetränke mit und ohne Alkohol, aber auch Gebasteltes, Gestricktes und Handwerkskunst.

Zum 26. Mal dabei war auch der Kinderchor der Harmonie, der dieses Mal seinen Auftritt unter das Motto „Frieden“ stellte. Zunächst sangen die Kinder in verschiedenen Sprachen von den Friedensmalern. Dann folgte das Lied „Ein bisschen Frieden“ von Nicole. „Wir wollen Frieden auf Erden“, forderten die Kinder mit dem Lied von Dieter Jöck. Eine Friedensbotschaft enthielt auch das Lied, das die Kinder auf einen Boney M.-Hit einstudiert haben. Mit dem Stück „Winterkinder“ von Rolf Zuckowski beschlossen sie ihr Programm. Doch ohne eine Zugabe auf der Rodelbahn und Süßigkeiten durften sie die Bühne nicht verlassen. Danach folgten Auftritte von einer Tanzgruppe der TSG, die sich frisch gebildet hat, und vom Männerchor der Sängerlust.

Auch heute von 15 bis 22 Uhr und morgen von 15 bis 20 Uhr lädt der Adventszauber zum Bummeln und Genießen ein. Dann ist auch der Ratskeller mit Scheune geöffnet.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional