Bürstadt

Fußgängerzone: Einzelhändler der Stadt sehen Nibelungenstraße nicht als Flaniermeile / Klare Wege für Auto- und Fahrradfahrer gefordert

"Für die Leute muss es sich lohnen"

Archivartikel

Alexander Jungert

bürstadt. Ingrid Doll hat nichts gegen Fußgängerzonen. Eigentlich. "Wenn es einen bunten Branchen-Mix gibt, bin ich dafür", sagt die Inhaberin der gleichnamigen Metzgerei, "es muss sich lohnen für die Leute, ihr Auto stehen zu lassen und hier durchzulaufen." In Bürstadt sieht sie diese Voraussetzung aber momentan nicht erfüllt. In der Diskussion, ob eine Fußgängerzone

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2799 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional