Bürstadt

Schießen Bürstädter Verein richtet Bezirksmeisterschaft aus

Gastgeber vorn dabei

Archivartikel

Bürstadt.Der Schützenverein Bürstadt war Ausrichter der Bezirksmeisterschaft der Kleinkaliber-Gewehrschützen. 50 Meter Entfernung zum Ziel und Schießen mit Auflage waren die Rahmenbedingungen, denen sich die 26 Teilnehmer zu stellen hatten. Acht von ihnen waren Mitglieder des Gastgebervereins.

Bereits um 9 Uhr begann der Wettbewerb. Jeweils 30 Schuss auf die Zielscheibe galt es zu platzieren. Im besten Fall fanden sie den Weg in die Zehn, die Mitte der anvisierten Pappscheibe.

Ein reiner Männersport ist das Schießen schon längst nicht mehr, trotzdem waren die Herren im Clubheim klar in der Überzahl. Das gilt auch für die aktuell etwa 460 Mitglieder des Vereins. Dieser schickt zurzeit eine Mannschaft in die Bezirksliga und eine in die Bezirksklasse, die dort in der abgelaufenen Saison jeweils den vierten Rang belegten.

Ruhe ist Trumpf

Im Gegensatz zu anderen Sportarten ist währen des Schießens natürlich Ruhe Trumpf. Konzentration ist auf dem Schießstand alles. Deshalb ist es abgesehen von den Schüssen dort mucksmäuschenstill.

Neben der gelungenen Durchführung konnten sich die Organisatoren auch noch über gute Platzierungen ihrer Aktiven freuen. Bei den Senioren III erreichte Siegfried Flügel mit 276 Ringen Rang drei, gefolgt von Rainer Burkert (275) und Joachim Götz (274). In der Klasse Senioren IV kam Werner Krymowski mit 283 Ringen auf Platz drei, Peter Becher erreichte mit 273 Ringen Rang sechs. Bei den Senioren V freute sich Hubert Montag mit 286 Ringen über einen hervorragenden zweiten Platz. Hinter ihm rangierten Barbara Stockmann(284) und Richard Brenner(271) auf den Positionen drei und vier. jkl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional