Bürstadt

Neujahrsempfang Bürstädter SPD ehrt Mitglieder

Gastredner Karsten Krug bereits im Wahlkampfmodus

Bürstadt.Von den politischen Turbulenzen rund um die Wahl des thüringischen Ministerpräsidenten war auf dem Neujahrsempfang der Bürstädter SPD nichts zu spüren. Im Briebelsaal des Seniorenheims St. Elisabeth konzentrierten sich die Sozialdemokraten am Sonntagnachmittag, nach Kaffee und Kuchen sowie einer kurzen Tanzeinlage des Spiel- und Kulturkreises 50, fast ausschließlich auf die regionale politische Bühne und die eigenen Ziele für die kommenden Wahlen.

Boris Wenz, der Vorsitzende der Bürstädter Genossen, betonte schon bei der Begrüßung der zahlreichen Anwesenden, den Tag in erster Linie dafür nutzen zu wollen, um „nach vorne zu schauen“. Das Jahr 2020 charakterisierte er als Übergangs- und Vorbereitungsjahr und stellte die Aktion „Du ins Parlament. Mach mit!“ vor, mit der die Partei derzeit um neue Mitglieder wirbt.

Als Gast ergriff Kreisbeigeordneter Karsten Krug das Wort. Er stellte die kommenden Monate als eine wichtige Zeit dar, in denen die Weichen für ein erfolgreiches Jahr 2021 gestellt würden. Kommunalwahlen, Kreistagswahlen, Landratswahlen und Bundestagswahlen machen es zum hessischen Superwahljahr, an das gerade Krug große Hoffnungen knüpft. Seit Januar steht fest, dass er für die SPD um das Amt des Landrats kämpfen wird.

„Ohne Rückenwind aus Berlin wird es vor Ort schwer“, war der einzige Bezug des Tages auf die bundespolitische Ebene. Krug betonte, dass es darum gehe, in den Kommunen Überzeugungsarbeit zu leisten und das persönliche Gespräch mit den Wählern zu suchen. Er stellte die Schwerpunkte seiner politischen Agenda vor. Im Bereich Gesundheit rückte er die hausärztliche Versorgung in den Vordergrund, beim Thema Nahverkehr die E-Mobilität sowie die Barrierefreiheit. Einen besonderen Stellenwert nahm in seinen Betrachtungen die Bildungspolitik ein. Er sprach von einem Sanierungsstau an den Schulen des Kreises und davon, dass es keine ausreichende Zahl von Kita-Plätzen an der Bergstraße gebe.

Danach standen die Jubilare im Mittelpunkt. Boris Wenz ehrte Franz Siegl für seine 45-jährige Mitgliedschaft in der SPD. Claus Schmiederer gehört den Sozialdemokraten seit 40 Jahren an, Karin Gebhardt seit 35 Jahren. Edgar Wilker und Jakob Werner sind seit 30 Jahren bei den Sozialdemokraten. jkl

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional