Bürstadt

Verwaltung Grillhüten-Mieter wegen Sperrung vorgewarnt

Gluthitze vermiest Fest-Saison

Archivartikel

Bürstadt.Sommer und Sonnenschein – perfekt, um den Geburtstag in der Grillhütte im Wald zu feiern. Inzwischen hat die Verwaltung allerdings alle Mieter über die Sperrung der Grillhütte informiert, wie Erster Stadtrat Walter Wiedemann auf Anfrage mitteilte. Aufgrund der andauernden Hitze herrscht akute Waldbrandgefahr.

Schon Anfang Juli hat die Verwaltung alle vorgewarnt, die einen Termin reserviert hatten: Es könne aufgrund des trockenen Wetters und dem damit verbundenen Brandrisiko zu Sperrungen der Hütte kommen. Die Verwaltung verschickte Briefe. Daraufhin entschlossen sich einige Mieter abzusagen.

Am 20. Juli kam dann die offizielle Mitteilung des Forstamts Lampertheim mit der Ankündigung, dass die Grillhütte tatsächlich vierzehn Tage nicht benutzt werden kann (wir haben berichtet). „Natürlich waren die Leute nicht erfreut. Aber sie haben Verständnis gezeigt, dass es einfach zu gefährlich ist“, erläuterte Wiedemann.

Suche nach Alternativen

Auch setzte die Verwaltung alle Grillfreudigen, die bis Ende August ihre Hütte gebucht haben, in Kenntnis, dass es eventuell weiter beziehungsweise erneut zu einer Sperrung kommen kann. So können sich die Mieter für den Fall der Fälle schon jetzt nach einer Alternative umsehen.

Das Forstamt Lampertheim prüft aktuell weitere Schritte, so zum Beispiel die Schließung der Grillhütten in Lampertheim und Einhausen. Wie Werner Kluge vom Forstamt in Lampertheim berichtet, fehlt es vor allem an einem richtig langen Dauerregen: „Das Problem ist unter anderem, dass der minimale Regen, der fiel, nicht dazu ausreicht, dass der Boden von Feuchtigkeit durchtränkt ist.“ Da genüge alleine ein Tag, an dem es 30 Grad hat, und alles sei wieder verdunstet. So weicht man bei diesem Wetter mit seinem Fest besser an ein schattiges Plätzchen aus. see

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional