Bürstadt

Bürgerstiftung Erich Kästner-Schule in Bürstadt erhält 20 Tablets für Schüler / Weitere Unterstützer gesucht

Große Freude über Spende

Bürstadt.Mit einem Pilotprojekt möchte die Bürgerstiftung Bürstadt mithelfen, dass künftig keine Kinder und Jugendliche wegen mangelnder technischer Ausstattung nicht an der „digitalen Schule“ teilnehmen können. Dafür wurden 20 Tablets an die Erich Kästner-Schule (EKS) Bürstadt überreicht. Schüler, die nicht über vernünftige Hardware verfügen, sollen diese leihweise erhalten.

Peter Tschirch und Hans-Jürgen Brems vom Vorstand der Bürgerstiftung sehen in der Digitalisierung der Schulen einen neuen Weg des Lernens. Leider habe man in der Corona-Zeit bemerkt, dass das digitale Klassenzimmer mit der Vergabe von Online-Hausaufgaben nicht überall perfekt laufen würde. Bei Hard- und Software hake es hierbei oftmals.

Für zwei Wochen ausleihbar

Die EKS sei, so Rektorin Stephanie Dekker, hier schon sehr gut aufgestellt und habe dank entsprechender Software, die vom Kreis bereitgestellt wurde, mit den Schülern digital arbeiten können. Jedoch verfügten nicht alle Schüler zuhause über Endgeräte wie Computer, Laptop oder Tablet. Teilweise fehlten sogar Smartphones, um sich in der digitalen Schulwelt bewegen zu können. „Zudem ist es schwer, die Arbeitsaufträge etwa auf dem kleinen Display der Smartphones zu lesen und zu bearbeiten“, fügt sie hinzu. Größere Endgeräte ermöglichen hier ein vernünftigeres Arbeiten, ohne Frust bei den Schülern. Auf den neuen Tablets könnten die Schüler besser lesen und Aufgaben bearbeiten, zudem verfügen sie über eine Kamera etwa für Videokonferenzen.

Wie die ID-Beauftragte der EKS, Theresa Palz, erklärte, habe man bei den Klassenlehrern abgefragt, welche Schüler in Betracht kämen und eine Liste angefertigt. Alle, die darauf stehen, können sich ab dem nächsten Schuljahr in der Mediathek ein Tablet für zwei Wochen ausleihen. Danach ist – je nach Nachfrage – der Nächste dran. Alle nötige Software und Sicherheitspakete werden durch Palz auf dem Tablet installiert, ebenso Beschränkungen der Handhabung, denn die Schüler sollen das Tablet nicht zum Runterladen von Apps und zum Spielen nutzen. „Damit ist ein Anfang gemacht“, jubelt die Rektorin über die Spende. Tschirch sowie Brems hoffen nun auf weitere Spender, welche das Equipment für die Schüler finanziell mittragen, hierbei möchte die Bürgerstiftung die EKS ebenso unterstützen wie die Schillerschule.

Stefanie Engert aus Bürstadt ist eine der privaten Spenderinnen, die sich für das Pilotprojekt einsetzt. Als sie davon hörte, war der Yogalehrerin und Mutter von zwei Kindern klar: Dies möchte sie unterstützen. Sie übergab der Bürgerstiftung 1000 Euro. „Weiterhin gibt es einen Spender, der nicht genannt werden will, und der ebenfalls 1000 Euro zur Verfügung stellt. Die Bürgerstiftung beteiligt sich mit 2000 Euro“, erklärte Tschirch. Alle Tablets tragen als feste Gravur das EKS-Logos und haben eine Schutzhülle. Die Kosten dafür übernahm der Förderverein.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional