Bürstadt

Neujahrsempfang I TSG-Vorsitzender Gunther Gebhardt stellt finanzielle Vorteile der Photovoltaikanlage vor

Gymnastica in Vorbereitung

Bürstadt.„Fürchte dich nicht vor den Veränderungen, sondern fürchte dich vor dem Stillstand“, mit diesem chinesischen Sprichwort gab Gunther Gebhardt, Vorsitzender der TSG Bürstadt, den Weg des Vereins für 2019 beim Neujahrsempfang vor. Hierbei verwies er unter anderem auf die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem gesamten Hallendach und die anstehende Gymnastica Mitte Juli. Und er stellte das ehrenamtliche Engagement aller Vereinstätigen in den Vordergrund, denn ohne dieses gäbe es kein Weiterkommen.

Beim Neujahrsempfang ließ Gebhardt das vergangene Jahr kurz Revue passieren. „Viele Aufgaben und Herausforderungen waren uns auferlegt.“ Zugleich sei es eingutes Jahr für die Zukunft der TSG gewesen. „Wir haben 2018 den Grundstein für einen großen Schritt in Richtung wirtschaftliche Einsparung gemacht: eine Photovoltaikanlage auf dem kompletten Hallendacht“, so Gebhardt. Dies helfe mit, dass die Halle am Leben erhalten werden könne.

Die Anlage werde in den nächsten Tagen in Betrieb genommen und diene der umweltschonenden Energiegewinnung, verbunden mit einem günstigeren Strompreis. Als Partner konnte die TSG die Energiegenossenschaft Starkenburg gewinnen. Sie ermöglicht zudem, dass sich auch Privatanleger daran beteiligen und eine Rendite erzielen können. „Diese Anlage ist nur von Privatanlagern finanziert“, betonte Gebhardt.

Die TSG habe mit der Energiegenossenschaft Starkenburg einen langfristigen Mietvertrag für das Hallendach abgeschlossen und wird diese Pacht in einer Einmalzahlung erhalten. „Eine Summe, die wir zukunftsorientiert einsetzen wollen“, so Gebhardt. Zur Energieeinsparung gehöre nicht nur ein günstiger Stromeinkauf, sondern auch eine Verringerung des Verbrauchs. Dies möchte der Verein mit dem Einbau einer LED-Beleuchtung für die komplette Halle in die Wege leiten.

Zuschüsse beantragt

In einem weiteren Schritt sollen Einsparungen bei der Brauchwasser folgen. Energieeinsparungen werden hierbei vom Land Hessen, von der Stadt sowie von Sportverbänden gefördert beziehungsweise bezuschusst. Entsprechende Anträge und Angebote wurden hierzu schon gestellt und eingeholt. „Zusagen haben wir auch schon teilweise erhalten“, freute sich der Vorsitzende und ergänzte: „Wir haben im vergangenen Jahr nicht nur auf diesem Sektor vieles geleistet.“

Er erinnerte an die Arbeitseinsätze in der Halle, an die Teilnahmen an den Aktionen „Sauberhaftes Hessen“ und „Wir schaffen was“. Es gab ein Public Viewing im Spielgelsaal zur Fußball-Europameisterschaft. Der Verein freute sich über die Vermietung der Halle für große Veranstaltungen.

Im turnerischen Bereich konnten Erfolge auf Gau- und Landesebene erzielt werden. „25 Aktive erreichten hier einen Treppchenplatz“, berichtete Gebhardt. Die Hessischen Finalwettkämpfe (weiblich) fanden zudem im Mai in der EKS-Halle unter der Regie von TSG und TV Bürstadt statt. „Ein großer logistischer Aufwand, gerade bei der Geräte-Anlieferung“, erinnerte sich der Vorsitzende. Ein Dankeschön ging an die TG Biblis für deren Unterstützung.

Weitere Aktivitäten waren die Teilnahme am Adventszauber, Kinderfasching, Fastnachtsumzug und Heringsessen. Die Vereinsjugend traf sich 2018 zur ersten Sitzung. Gebhardt dankte allen Helfern für ihre Engagement, besonders Thomas Sänger und Mark Frank, die viele Aufgaben in und um die Halle herum erledigen.

Die Gymnastica wird von Mittwoch, 17., bis Samstag, 20. Juli, in Bürstadt stattfinden. Die Vorbereitungen seien schon im vollem Gange. „Hierfür benötigen wir die Unterstützung vieler Helfer“, motivierte Gebhardt.

Beim Neujahrsempfang wurden 22 Mitglieder geehrt. Vier für 50 Jahre, zwei für 40 Jahre und 16 für 25 Jahre Mitgliedschaft. Aufgrund der Datenschutzverordnung und des geringen Rücklaufs an Zusagen und Zustimmungen für Namensnennungen konnte der Verein nur wenige Jubilare persönlich ehren.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional